Bauamtsleiter Arndt verlässt die Stadt

Zeitpunkt für Bockenem denkbar ungünstig / Kündigung kam für Verwaltung völlig überraschend

Bauamtsleiter Bernd Arndt verlässt im kommenden Jahr die Bockenemer Stadtverwaltung. Der 56-Jährige wird neuer Geschäftsführer der Abwasserentsorgung Salzgitter.

Bockenem. Der Wechsel von Bauamtsleiter Bernd Arndt nach Salzgitter trifft die Stadt Bockenem aus heiterem Himmel. „Es gab keine Vorankündigung. Wir haben die Kündigung erst einen Tag vor der Veröffentlichung in der Presse erhalten“, erklärt Bockenems Bürgermeister Rainer Block auf Anfrage. Mehr möchte der Verwaltungschef derzeit zu dem Weggang von Bernd Arndt nicht sagen. Der 56-Jährige übernimmt spätestens zum 1. Juli die Geschäftsführung der Abwasserentsorgung Salzgitter (ASG). Eventuell auch früher, sollte mit der Stadt Bockenem eine Vereinbarung getroffen werden.

Bernd Arndt leitet seit 1991 das Bockenemer Bauamt. Nach mehr als zwei Jahrzehnten im Ambergau hat sich der Hackenstedter dazu entschlossen, sich einer neuen beruflichen Aufgabe zu stellen. In Salzgitter erwarten den neuen Geschäftsführer 65 Mitarbeiter. Die Bilanzsumme der ASG beläuft sich auf rund 90 Millionen Euro im Jahr. Auch an aktuellen Themen mangelt es nicht. Der neue Mann an der Spitze muss sich unter anderem um das Abwasserkonzept 2020, um Probleme bei der Erschließung neuer Baugebiete oder um die Umsetzung der neuen Klärschlammverordnung kümmern. 27 Bewerber hatten sich in einem zweiten Ausschreibungsverfahren für den Job interessiert, fünf kamen in die engere Wahl. Bernd Arndt studierte Siedlungswasserwirtschaft an der damaligen FH in Suderburg, anschließend arbeitete er in einem Ingenieurbüro und später bei der Unteren Wasserbehörde in Hildesheim.

Für die Stadt Bockenem kommt die Kündigung des Bauamtsleiters zu einem denkbar ungünstigen Moment. Mit der Innenstadtsanierung, der Umgestaltung des Buchholzmarktes, der Beteiligung an diversen Förderprogrammen und nicht zuletzt der Planungen für neue Windenergieanlagen sind derzeit größere Projekte zu stemmen. Es gibt nicht wenige Baustellen innerhalb des Stadtgebietes. Bei vielen Projekten nimmt der Bauamtsleiter eine wichtige Position ein. Das sieht auch der Vorsitzende des Sanierungsbeirates, Siegfried Berner, ähnlich: „Es ist schon ohne Frage ein unglücklicher Moment für solch einen Wechsel.“Bernd Arndt habe den Prozess von Beginn an begleitet, kennt sich mit der Materie sehr gut aus. „Er hat ebenfalls die zahlreichen Vorgespräche geführt und auch die Nachbargemeinden im Blick gehabt. Da geht der Stadt jede Menge Know-how verloren“, meint Berner. Aber ganz so kritisch sieht er die neue Situation nicht.

„Wir haben mit Holger Schrader aus dem Bauamt einen ebenfalls kompetenten Mann. Nicht ohne Grund führt er die Geschäfte im Sanierungsbeirat“, berichtet Berner. Mit ihm könnte der Wechsel von Bernd Arndt durchaus abgefedert werden. „Holger Schrader kennt sich in der Materie bestens aus. Er ist ja auch Ansprechpartner in Sachen Förderprogrammen“, so der Vorsitzende. Dazu kommt seine Funktion als Schnittstelle zwischen Verwaltung und Sanierungsbeirat.

Die Verwaltung muss zwingend die Stelle für einen neuen Bauamtsleiter ausschreiben“, weiß Siegfried Berner.mv

Bockenem

Die Rutsche ist ein Problem

Hier fühlen sich Insekten wohl