Bockenem unter dem Zeichen der Hanse

6. Hansetage der Neuzeit / Drei Tage volles Programm

Bockenem. Am Freitag geht das Spektakel los: Die 6. Bockenemer Hansetage starten um 16 Uhr mit einer kurzen Eröffnung durch Bürgermeister Rainer Block. Auch die Künstler werden dann bereits mit auf der Bühne am Buchholzmarkt stehen. Die sind durchaus vielfältig, von einem Wikinger-Schmied , über einen Flohzirkus bis hin zur Pfurzshow. Musik gibt es tagsüber von der Vorharz-Mittelalterband „Klanginferno“.

Am Freitag und Sonnabend wird die Formation ein längeres Konzert geben. Die Formation um Altus Calceus, Balthuris, dem Wilden, Gargoles vom Adenberg, Gero vom Mühlenberge, Mimir sowie Lutetia, der Wissenden, Thomas von Markwarderode und Inanna, der Feuertänzerin, spielt sowohl traditionelle mittelalterliche Stücke als auch eigene Werke. Mit Dudelsäcken, Rauschpfeifen, Davul, Djemben, Bouzoukis und Gesang sowie Poi- und Feuertanz, ertönen infernale Klänge. Zu sehen ist außerdem eine Feuershow.

Tausende Besucher werden zu dem Historienfest erwartet, das erstmals an drei Tagen stattfindet (der „Beobachter“ berichtete bereits). Wie immer wird es eine Mischung aus Mittelalter und Neuzeit geben. Der Mittelalter-Teil wird diesmal von einem Veranstalter aus Bad Oeynhausen organisiert. Dieser bringt durch seine engen Kontakte in die Szene zahlreiche mittelalterliche Anbieter mit. Neben Speisen und Getränken sind auch Händler und Handwerker darunter. Schmiede und Töpfer dürfen dabei ebensowenig fehlen, wie ein Holzschnitzer oder eine Weberin. Insgesamt sind auf dem Buchholzmarkt und rund um die Kirche rund 50 Stände vorgesehen. Für die Kinder stehen ein handbetriebenes Kinderriesenrad, eine Bogenbahn, ein Rittertunier und eine Spielkiste bereit. Eine große, historische Postkutsche fährt wie schon bei den vergangenen Hansetagen durch die Stadt.

Den zweiten, neuzeitlichen Teil organisiert die Stadt in Person von Frank Ebeling und Henning Deppe. Auf der Königstraße und in der kurzen Burgstraße umrahmt dieser sozusagen das Mittelalter. Geboten wird auch dort einiges. Zu sehen sind unter anderem Oldtimer-Fahrzeuge und Planwagen, die in der Steintorstraße stehen. Der MTV Bockenem sowie das DRK präsentieren sich mit Info-Ständen. Auch das ein oder andere Geschäft wird zusätzlich am Sonntag seine Türen öffnen. Für die Kinder haben die Organisatoren ein Karussell und ein Bungee-Trampolin besorgt.

Ebeling weist daraufhin, dass die Anwohner ihre Fahrzeuge im abgesperrten Bereich entfernen mögen, damit sowohl die Kutsche durchkommt als auch die Rettungswege freigehalten werden. Letzteres ist insbesondere deswegen wichtig, da an einigen Stellen offenes Feuer brennt. Für die Gesundheit der Besucher ist auch die Bereitschaft des Deutschen Roten Kreuzes aus Störy an den Festtagen im Einsatz.dh

Bockenem

Feuer und Flamme für die Hanse

Die neue Mitte

Turmuhr feiert 100. Geburtstag