Die Feier wird ein wenig verschoben

Ambergau-Apotheke in der Bönnier Straße existiert seit 60 Jahren

Inhaberin Anke Möller-Zerrenthin (mitte) und ihre beiden Mitarbeiterinnen Corinna Litwin-Reulecke (links) sowie Karin Söchtig freuen sich trotz verschobener Feier über das heutige 60-jährige Bestehen der Ambergau-Apotheke.

Bockenem. Eine Feier mit Kunden, Mitarbeitern und Freunden kann es derzeit nicht geben. Dennoch möchte Anke Möller-Zerrenthin auf das 60-jährige Bestehen der Ambergau-Apotheke in Bockenem aufmerksam machen. Denn am 23. Februar 1961 eröffnete der Apotheker Johannes Hirsch die damals zweite Apotheke in Bockenem. Bevor die jetzige Inhaberin ans Ruder kam, führten die Apotheker Klaus Gritzmann (ab 1. Juli 1969) und Gerhard Zerrenthin (ab 1. Juli 1973), Vater der jetzigen Inhaberin den Betrieb. Zunächst als Pächter, später als Eigentümer leitete Letzterer fast 35 Jahre lang das Geschäft, ehe am 1. Januar 2008 seine Tochter Anke übernahm.

Mehrfach wurde das Ladengeschäft in der Bönnier Straße 28 modernisiert, zuletzt 2014 und 2016. „Wir sind EDV-technisch auf dem neuesten Stand. Aktuelle Informationen gibt es auf unserer Homepage und auf Facebook. Bestellungen sind über eine App möglich und künftig verwenden wir auch das eRezept“, so die Chefin und ergänzt, „wir bieten natürlich auch einen kostenlosen Botendienst an, der jedoch meist nicht nötig ist, da wir ein großes Warenlager mit vielen hochpreisigen Arzneimitteln haben, was unsere Kunden sehr schätzen.“ Ein Schwerpunkt der Ambergau-Apotheke liegt auf der Phytothek (Kompetenzapotheke für pflanzliche Therapie) – die einzige im südöstlichen Landkreis Hildesheim. Weitere Schwerpunkte sind die Homöopathie, Schüßler-Salze, Kompressionsstrümpfe, Pflegehilfsmittel, Aromatherapie, Bandagen und Vichy-Kosmetik.

Gerne hätte Anke Möller-Zerrenthin mit ihren drei Mitarbeiterinnen heute das 60-jährige Bestehen gefeiert. Aus verständlichen Gründen ist das jedoch nicht möglich. Aber aufgeschoben ist bekanntlich nicht aufgehoben – wenn es irgendwann wieder möglich ist, wird es noch eine Aktion geben. Und das nächste Jubiläum steht im Jahr 2023 bereits an – denn dann wird die Ambergau-Apotheke seit 50 Jahren von der Familie Zerrenthin geführt.dh

Bockenem

Für ein besseres KiTa-Gesetz

Patt im Bauausschuss zum ARC

Platz gefunden