Diesmal gingen nur 50 Päckchen auf die Reise

Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ für dieses Jahr beendet

Auch in diesem Jahr sammelte das DRK wieder Pakete für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. 50 kamen diesmal zusammen, deutlich weniger als in den Jahren zuvor.

Bockenem. Die Aktion Weihnachten im Schuhkarton ist für das Jahr 2020 beendet. Beim DRK Ortsverein Bockenem wurden in diesem Jahr 50 Päckchen abgegeben. Dies ist im Vergleich zu den vorherigen Jahren ein nicht so gutes Ergebnis. „Aufgrund der aktuellen Lage hatten wir schon mit einem Rückgang der Spenden gerechnet. Es sind rund die Hälfte gegenüber dem Vorjahr. Wir möchten uns recht herzlich bei allen Spendern bedanken“, teilt der Ortsvereinsvorsitzende Hans-Werner Schleusener mit.

Von Bockenem aus gehen die Päckchen durch eine Spedition direkt nach Berlin zur Zentralen Sammelstelle für Deutschland. Die Schuhkartons sind inzwischen schon abgeholt worden und auf dem Weg. Insgesamt kommen dort in jedem Jahr mehr als 400.000 gepackte Schuhkartons aus ganz Deutschland zusammen. Die Not in den Empfängerländern ist sehr groß. So können sich die Kinder der Ärmsten der Armen wenigstens zu Weihnachten über ein kleines Geschenk freuen. Die Päckchen werden im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier an die Kinder verteilt.

In den nächsten Wochen verlassen die geladenen Lkw die zentrale Sammelstelle und machen sich auf den langen und zum Teil auch beschwerlichen Weg zu den Kindern. Die Empfängerländer sind unter anderem: Bulgarien, Georgien, Moldau, Mongolei, Palästinensische Gebiete, Polen, Rumänien, Slowakei und Weißrussland. Weitere Informationen zu der Aktion und Bilder von den Verteilfahrten sind im Internet unter www.weihnachten-im-schuhkarton.org zu bekommen.red