DRK Bockenem auch in diesem Jahr offizielle Abgabestelle

Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ läuft ab sofort und noch bis zum 15. November

Manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte: Hier, letztes Jahr in der Ukraine, gehen die Kinder freudestrahlend nach der Verteilaktion mit ihrem Schuhkarton nach Hause.

Bockenem. In der Zeit vom 1. Oktober bis zum 15. November können wieder Päckchen für Kinder in Not gepackt werden. Wie schon in den vergangenen Jahren, ist der DRK-Ortsverein Bockenem e.V. wieder offizielle Abgabestelle für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“. „Wir hoffen dabei, dass die Bockenemer wieder in großer Zahl mitmachen und wir so möglichst viele Pakete auf Reisen schicken können“, sagt der Bockenemer Ortsvereinsvorsitzende Hans-Werner Schleusener.
Diese weltweite Hilfsaktion für Kinder gibt es nun schon seit 25 Jahren. Allein im Jahr 2019 wurden rund zehn Millionen Päckchen weltweit gepackt. Allein aus Deutschland gingen etwa 380.000 gepackte Schuhkartons auf die meist lange Reise, davon allein aus Niedersachsen immerhin 32.000 Kartons.

Die Empfängerländer sind unter anderem Bulgarien, Rumänien, Weißrussland, Mongolei, Serbien, Slowakei, Ukraine, Litauen und Polen. Die Kartons werden dann in enger Zusammenarbeit mit den Kirchengemeinden vor Ort im Rahmen einer kleinen Weihnachtsfeier an die bedürftigen Kinder verteilt. „Für manchen Jungen und manches Mädchen ist es das erste Geschenk in ihrem Leben, das sie bekommen; dementsprechend stolz sind sie auf ihren eigenen Schuhkarton mit den kleinen Geschenken“, so Schleusener.

Mitmachen ist ganz einfach: Einen Schuhkarton einfach mit buntem Weihnachtspapier bekleben – den Deckel bitte separat bekleben – und dann den gefüllten Karton offen zur Sammelstelle bringen. Entscheiden muss man sich für die entsprechende Altersklasse, die von zwei bis vier, von fünf bis neun und von zehn bis 14 Jahren reicht, sowie das Geschlecht. Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung (Mütze, Schal, Handschuhe), Spielsachen, einem kleinen Kuscheltier, Schulmaterialien, Hygieneartikeln und Süßigkeiten. Letztere sollten mindestens bis Ende März 2021 haltbar sein.

Hinweise, was alles nicht in den Karton kommen sollte, sind einem Flyer zu entnehmen. Dieser ist beim DRK-Ortsverein Bockenem zu bekommen. Dort gibt es übrigens auch einen vorgefertigten Karton, falls kein eigener Schuhkarton zur Hand ist, der beklebt werden kann. Allerdings ist nur eine sehr geringe Stückzahl an Kartons vorhanden.

„Wir bitten darum, dass nur neue Gegenstände in den Karton wandern, da die Zollbestimmungen in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich sind“, erklärte der Bockenemer DRK-Chef.

Der so gefüllte Karton wird dann unverschlossen – er muss in der Sammelstelle noch kontrolliert werden – zusammen mit einer Spende von zehn Euro beim DRK-Ortsverein Bockenem in der Hindenburgstraße 6 in Bockenem abgegeben. Die Geldspende kann alternativ auch direkt im Internet erfolgen.
Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.die-samariter.org/projekte/weihnachten-im-schuhkarton oder auch beim DRK-Ortsverein Bockenem e.V. unter der Telefonnummer 0170-4859043.kno

Bockenem

Graffitisprayer unterwegs

Es war wohl Brandstiftung