Flüchtlinge lernen Erste Hilfe

Dritter Kurs des DRK Bockenem mit elf Teilnehmern

Insgesamt elf Teilnehmer waren beim dritten Erste-Hilfe-Kurs für Flüchtlinge des DRK Bockenem mit dabei.

Bockenem. Bereits zum dritten Mal richtete der DRK-Ortsverein Bockenem einen Erste-Hilfe-Kurs für Flüchtlinge aus. Die Ausbildung fand in den Räumen des DRK-Seniorenheims in Bockenem statt. Die elf Teilnehmer stammen aus Afghanistan, Syrien, Pakistan und dem Irak. Die medizinischen Fachbegriffe konnten in deutsch aber auch einige in Englisch übermittelt werden. Der Teilnehmerkreis wurde in enger Zusammenarbeit mit der Abteilung Flüchtlings-Sozialarbeit bei der Diakonie in Bockenem zusammengestellt.

Der Lehrgang hatte eine Dauer von neun Stunden. Es wurden die verschiedensten Verbände geübt, die Seitenlage bei einem Bewusstlosen wurde hergestellt und das abnehmen eines Motoradhelmes nach einem Unfall musste geübt werden. Die meiste Anstrengung bereitet das Erlernen der Herz-Lungen-Wiederbelebung, hierbei kamen die Teilnehmer ordentlich ins Schwitzen. „Es haben alle sehr gut mitgearbeitet und hatten auch viel Spaß“, heißt es von den DRK-Verantwortlichen. Alle Teilnehmer seien sich einig gewesen, mit der ausreichenden Übung sei die Erste Hilfe gar nicht so schwer.red

Bockenem

Alle hatten ihren Spaß

Keine Experimente am Backofen

hört!hört!: Bockenem geht’s gemeinsam an