Gemeinsamer Sprung in die neue Freibadsaison

Traditionelles Anschwimmen bei herrlichem Wetter in Bockem

Wagten den ersten Sprung in das Bockenemer Stadtbad in diesem Sommer (von links): Hans-Heinrich Schrader, Gunther Bode, Gerd-Christian Barte und Olaf Kempe.

Bockenem. Einen solch perfekten Saisonstart gibt es nicht oft: Nur ein kleines Wölkchen verirrte sich gestern beim offiziellen Anschwimmen im Bockenemer Stadtbad am ansonsten strahlend blauen Himmel. Und so sprangen Olaf Kempe (Vorsitzender Stadtbadförderverein), Gunther Bode (Vorsitzender DLRG), Hans-Heinrich Schrader (Vertreter SV Poseidon) sowie Gerd-Christian Barte (stellvertretender Bürgermeister) natürlich gerne in das nicht ganz so kühle Nass.

Letzterer als Vertretung für den verhinderten Bürgermeister Rainer Block. 24 Grad hatte das Schwimmerbecken bereits, das Nichtschwimmer sogar 27 Grad.

Vor dem gemeinsam Sprung dankten die Vereins- und der städtische Vertreter auf eine ebenso erfreuliche Saison wie am ersten Tag. Sie dankten zudem allen Helfern, die das Bad aus dem Winterschlaf geholt und wieder schön hergerichtet haben. Zahlreiche Schwimmfreund konnten es anschließend kaum erwarten, selbst in das Wasser zu springen.

Auch wenn im Laufe des Tages die angekündigten Wolken kamen, der Auftakt kann als gelungen bezeichnet werden. Nach dem eher trüben Sommer 2017 hoffen die Verantwortlichen auf eine Wiederholung des Sommers 2016, als mehr als 50.000 Besucher in das Bad strömten.dh

Bockenem

Gesund, stark und selbstbewusst

Lesung gegen das Vergessen

Arbeiten vor dem Abschluss