Großes Angebot und großer Andrang beim „Zu-schade-für-den-Müll“-Basar

Bockenem. Der „Zu-schade-für-den-Müll“-Basar des Kinderschutzbundes Bockenem am vergangenen Sonnabend war wieder ein voller Erfolg. „Ein so großes Angebot und so viele Besucher hatten wir noch nie“, berichtete die Vorsitzende Carola Illers. Von Deko-Artikeln über Kleidung, Teppiche, Schmuck und Spielzeug bis zu Elekro-Haushaltsgeräten war (fast) alles mit dabei.

Rund 15 Helfer hatten die angelieferten Dinge sortiert, bevor die Besucher kamen. Die spendeten am Ausgang fleißig, auch wenn der ein oder andere trotz voller Hände und Taschen ohne eine Spende die Halle verließ.

„Das ist schon sehr schade“, meinte Illers dazu. Trotz des großen Andrangs blieb am Ende noch viele Angebote übrig. Die Kleidung holte sich das DRK für die Kleiderkammer ab, darüber hinaus holte sich ein Flohmarktbeschicker die weiteren Dinge ab.

Ob es wie sonst auch noch einen zweiten Basar dieser Art in diesem Jahr gibt, ist derzeit noch ungewiss.dh

Bockenem

Gesund, stark und selbstbewusst

Lesung gegen das Vergessen

Arbeiten vor dem Abschluss