100 Musiker begeistern gut 400 Besucher

Großkonzert der Musikzüge Bockenems in der Ambergausporthalle

Der Musikzug Bockenem spielte zum Auftakt ein STück aus dem Film „Police Academy“.

Bockenem. Von Oper bis „Die immer lacht“, von Italien bis Irland – sehr abwechslungsreich präsentierten sich die Bockenemer Feuerwehr-Musikzüge beim Großkonzert in der Ambergausporthalle am vergangenen Sonnabend. Gastgeber war diesmal der Musikzug Ambergau Süd aus Bornum. Seit dem vergangenen Jahr üben diese zusammen mit den Nachbarn aus Rhüden und konnten daher diesmal auch wieder mit einer etwas größeren Gruppe unter der Leitung von Olaf Normann antreten.

Neben den Bornumern waren natürlich auch die Netter als größte Gruppe mit dabei. Dies erstmals unter der Leitung des Eigengewächses Niels Unverhau, der seit Anfang 2017 der Dirigent ist. Der Bockenemer Musikzug und der Spielmannszug Bockenem, der vom Bergmannsverein Bad Salzdetfurth unterstützt wurde, komplettierten das Konzert.

„Wir können stolz darauf sein, vier so tolle Musikzüge in Bockenem zu haben“, lobte Stadtbrandmeister Alfred Schneider die rund 100 Musiker in seinem Grußwort. Sie hätten viel Freizeit in die Vorbereitung des Konzertes gesteckt. Auch Bürgermeister Rainer Block „outete“ sich als Freund der Feuerwehr-Musikzüge: „Es ist doch toll, dass gemeinsam live erleben zu können, wenn die Musik langsam den Hallenboden entlang kommt und direkt in den Bauch kriecht.

Gut 400 Zuhörer wollten dies in der gut besetzten Halle mit ihm zusammen erleben. „Das ist von hier aus ein toller Anblick“, freute sich Moderator Markus Baulke über den erneut guten Zuspruch des alle zwei Jahre stattfindenen Konzertes. Bornums Musikzugleiter Herbert Rupprecht hatte am Ende noch eine Bitte an das Publikum: „Wenn es Ihnen gefallen hat, sagen Sie es weiter. Wenn nicht, lassen Sie es sein.“dh

Bockenem

Gesund, stark und selbstbewusst

Lesung gegen das Vergessen

Arbeiten vor dem Abschluss