In „Ottis Glashaus“ zum Fußballgucken

FC Ambergau/Volkersheim stellt Wintergarten fertig und ernennt Otfried Schwarz zum Ehrenmitglied

Armin Hocke (links), Vorsitzender des FC Ambergau/Volkersheim, bedankt sich bei einigen der Helfer des Wintergartenbaus: Peter Schreinecke, Jürgen Schwarz, dem neuen Ehrenmitglied Otfried Schwarz sowie Horst Eggert.

Volkersheim. „Das setze ich um“, sagte sich Otfried Schwarz, als er vor drei Jahren einen Wintergarten übernehmen konnte. Dieser war vorher Ausstellungsstück bei der Bockenemer Firma Zander & Gerlach. Es sollte ein Schmuckstück für den FC Ambergau/Volkersheim werden, das das Vereinsgelände in Volkersheim weiter aufwerten solle. Vor drei Monaten begann der Bau, der sich an das Clubhaus anschließt. Am Sonntag wurde er nun eingeweiht – und Otfried Schwarz für seine jahrzehntelangen Verdienste rund um den Verein zum Ehrenmitglied ernannt.

„Otfried Schwarz war es, der zielstrebig auf die Fertigstellung hingearbeitet hat. Mit einigen fleißigen Helfern und der Unterstützung großzügiger Sponsoren wurde der Wintergarten bis zum heutigen Tag aufgebaut“, berichtete der aktuelle Vorsitzende Armin Hocke bei der kleinen Einweihungsfeier. Die Gäste könnten nun direkt vom Wintergarten auf den Sportplatz schauen und dort die sportlichen Aktivitäten verfolgen. „Ein ganz besonderer Dank gilt den Helfer, die über Wochen mitgearbeitet haben“, so Hocke weiter. Namentlich nannte er neben Schwarz auch Horst Eggert, Jürgen Schwarz, Peter Schreinecke, Reinhard Reis, Christian Liesler und Hannelore Eggert. Viel Arbeit hat auch André Galliath investiert, er war für den ganzen Schriftkram verantwortlich und holte die Genehmigungen ein.

Am Sonntag wurde der Anbau nun nicht nur eingeweiht, sondern bekam auch einen Namen verpasst: Ottis Glashaus. Und als wäre das nicht schon Ehre genug, hatte der Vorstand entschieden, den Initiator Otfried Schwarz zum Ehrenmitglied des Vereins zu ernennen.

Schwarz trat am 1. August 1966 in den FC Volkersheim/ Schlewecke/Mahlum, einem der Vorgängervereine des FC A/V ein. Dort war er in der Jugend, der 2. Herren und der Altherren aktiv. Parallel war er bereits im Vorstand aktiv und von September 2002 bis zur Austragung aus dem Vereinsregister Ende 2017 der Vorsitzende. Zwischenzeitlich war  der Volkersheimer auch Vorsitzender im FC Ambergau/ Volkersheim. Noch heute ist er als Jugendwart der Vertreter des Vereins im JFV Ambergau, der sich allerdings im kommenden Jahr auflöst.

Und der Wintergartenbau soll nicht das letzte Projekt am Vereinsheim gewesen. „Eines möchte ich noch umsetzen“, erklärte Schwarz abschließend. Das Clubhaus soll eine Behindertentoilette bekommen. Danach möchte er sich dann aber langsam zur Ruhe setzen, was diese Art von Aktivitäten betrifft.dh

Bockenem

Neues Kinderbecken nimmt Formen an

Diesmal wieder in „live“