Kinderschutzbund Bockenem besetzt zwei Vorstandsposten neu

Angela Wipke-Bode ist nun neue 2. Vorsitzende / Derzeit nur noch eine Kindergruppe

Der neue Vorstand des Kinderschutzbundes in Bockenem (von links): Angela Wipke-Bode, Tanja Notzon, Kerstin Schlee und Carola Illers.

Bockenem. Aufgrund der umfangreicheren Vorbereitungen rund um die Vorstandswahlen fand die Jahreshauptversammlung des Kinderschutzbundes Bockenem in diesem Jahr deutlich später statt als üblicherweise. Letztlich konnten alle Posten besetzt werden. Neu als 2. Vorsitzende wurde Angela Wipke-Bode von der Versammlung gewählt. Sie ersetzt Katrin Kraus. Auch Kassenwartin Tanja Notzon ist neu im Vorstand. Sie übernimmt die Arbeit von Kristin Böpple. Weiterhin als 1. Vorsitzende ist Carola Illers im Amt, auch Schriftführerin Kerstin Schlee ist weiterhin mit dabei.

Im Berichtsjahr 2017 gab es relativ viele Termine. Der größte ist immer der „Zu-schade-für-den-Müll“-Basar in der Wilhelm-Busch-Halle an der Oberschule. Der lief auch in 2017 wieder sehr gut. Sowohl, was die zu verschenkenden Sachen anging, als auch die Anzahl der Besucher. Die Spendenbox war am Ende gut gefüllt.

Zirka 20 Kinder waren bei der Ferienpassaktion dabei, diesmal wurden Tiersocken genäht. Beim Kinderbasar war die Halle wieder voll, aufgrund des guten Wetters konnten zusätzlich vor dem Eingang weitere Stände aufgebaut werden. Dazu nahm der KSB an der Veranstaltung zum Weltkindertag der MiA, sowie am Weihnachtsdorf teil.

Dort wurden unter anderem zuvor gebastelte Sterne verkauft. Beim Adventsshopping an der „Kö“ betreute der Kinderschutzbund die Kinder und auch am lebendigen Adventskalender nahm der Verband teil. Für dieses Jahr steht ebenfalls noch die Teilnahme am Weihnachtsdorf an, Termin ist der 29. November. Am 2. März 2019 findet der beliebte „Zu-schade-für-den-Müll“-Basar in der Wilhelm-Busch-Halle statt.

Der Bockenemer Kinderschutzbund hatte am Ende des Jahres 2017 noch 54 Mitglieder. Im kommenden Jahr sollen nach Möglichkeit neue Mitglieder geworben werden. Aktuell gibt es zudem nur noch eine Krabbelgruppe, die Kinder sind allerdings schon drei bis vier Jahre alt. „Dadurch, dass viele Kinder schon sehr früh in die Krippe kommen, hat das immer mehr nachgelassen“, heißt es aus dem Vorstand. Die bestehende Gruppe wird von Tanja Notzon geleitet und beginnt immer freitags um 15 Uhr in den KSB-Räumlichkeiten im Haus am Papenberg.

Sollte es Interesse an einer neuen Gruppe, auch für jüngere Mädchen und Jungen geben, ist dies nach Absprache mit der Vorsitzenden Carola Illers, telefonisch unter (05067) 3031 möglich.dh

Bockenem

Geschenke aus Bockenem

Haushalt passiert Rat mit klarer Mehrheit

Eine gelungene Premiere