NDR-Filmteam war im Technik Forum Hanomag in Störy zu Gast

Dokumentation beschäftigt sich mit der 100-jährigen Geschichte der Traktoren in Deutschland

Dieter Überheide bringt im Technik-Forum Hanomag in Störy einen Hanomag R35, Baujahr 1952, in Schwung. Der NDR-Film beschäftigt sich mit der 100-jährigen Geschichte der Traktoren in Deutschland.

Störy. Wenn es um historische Landmaschinen geht, dann ist die Hanomag-Interessengemeinschaft in Störy für Filmemacher meist eine sichere Adresse. Und so liefen vor einigen Wochen im Technik-Forum mal wieder die Kameras für eine Produktion des Norddeutschen Rundfunks. In dem Film steht die 100-jährige Geschichte der Traktoren in Deutschland im Mittelpunkt. Es begann 1921, als der erste Lanz Bulldog über die Äcker holperte. Inzwischen ist ein Jahrhundert vergangen. Trecker, Schlepper und Traktoren haben die Landwirtschaft revolutioniert.

Die Autoren des Films „100 Jahre Trecker“ nahmen das besondere Jubiläum zum Anlass, in den Rückspiegel zu schauen und die technischen Entwicklungen des Jahrhunderts Revue passieren zu lassen. Sie besuchten Hersteller sowie Liebhaber und bieten in dem Streifen exklusive Einblicke in oft privates Archivmaterial. Für Unterhaltung sorgt zudem jede Menge Traktor-Action. Egal ob Trecker-Oldtimer von Porsche oder aufgemotzter Renn-Trecker: Die 100-jährige Geschichte der Trecker-Entwicklung lädt auf eine Reise durch die Zeit mit bewegenden Geschichten von Fans und Fahrern, von Entwicklern und Ingenieuren ein. So geht es unter anderem auf eine historische Fahrt zu den Treckern aus dem Hause Stihl, Bautz oder Hanomag.

„Wir haben für die Dreharbeiten unsere verschiedenen Hanomag-Schlepper zur Verfügung gestellt“, erklärt Horst-Dieter Görg, der natürlich auch jede Menge über die Geschichte der Schlepper des hannoverschen Traditionsunternehmens zu berichten wusste. Dass der Untergang dieser einstigen Traditionsmarken für Traktoren noch lange nicht das Ende für die vierrädrigen Kraftpakete bedeuten sollte, zeigen Besuche bei den aktuellen Platzhirschen auf dem Acker sowie bei ihren Freunden in vielen kleinen und großen Schrauber-Werkstätten.

Der Zuschauer erlebt außerdem, auf welche Weise sich Traktoren sogar zum Freizeitspaß eignen. Trecker-Fußball oder Renn-Trecker, die mit bis zu 120 Kilometern pro Stunde über die Piste knattern, sind da nur zwei Beispiele für einen besonderen Kick mit den PS-Boliden. Vorgestellt werden auf der anderen Seite aber auch wahre Unikate.

Die Erstausstrahlung der 90 Minuten langen Dokumentation lief bereits vor Weihnachten im NDR-Fernsehen. Wiederholt wird der Film am Sonntag, 2. Januar, um 14.15 Uhr. Die vier Schwerpunktfolgen, aus denen die 90 Minuten zusammengesetzt werden, stehen Interessierten ebenfalls online in der Mediathek des NDR zur Verfügung.mv

Bockenem

Das Ende der Weihnachtsbäume

Mit dem Glühweinexpress durchs Nettetal