Parkärger in Königsdahlum

Bewohner beschweren sich über „rücksichtsloses Parken“ /

Unmut bei vielen Königsdahlumern herrscht über die Parksituation auf manchen Ortsstraßen, hier auf dem Nordabschnitt der „Negenbornstraße“.

Königsdahlum. Deutliche Kritik an der Parksituation in Königsdahlum wurde am Dienstag während der Ortsratssitzung laut. Dabei bezieht man sich vor allem auf die Ortsdurchgangsstraße, auf den „Kirchtorweg“ und die „Hachfeldstraße“. Die Ortsdurchgangsstraße – die „Negenbornstraße“ – liegt als Kreisstraße 331 in der Zuständigkeit des Landkreises Hildesheim. Vor allem in ihren Ortseingangsbereich – von Bockenem her – kommt es durch dort parkende Fahrzeuge wiederholt zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Zumal, wenn auch schwere landwirtschaftliche Fahrzeuge passieren müssen. Als Dauerzustand können diese Unzuträglichkeiten, gesprochen wurde sogar von „rücksichtslosem Parken“, nicht akzeptiert werden.

Hinsichtlich des Tagesordnungspunktes „Straßenausbauprogramm der Stadt Bockenem“ vermissten die Mandatsträger die „Hachfeldstraße“ und den „Anger“ auf der Liste der 42 am schlechtesten bewerteten Straßen. Diese beiden Straßenzüge hätten mindestens die Bewertung „5“ oder gar „6“ verdient. 220 Straßen besitzt die Stadt, und 42 sind nach der vorliegenden Drucksache 193 sanierungsbedürftig.

Allerdings gibt es auch in anderen Ortschaften Stimmen, welche darauf aufmerksam machen, dass weitere Straßen als die genannten die schlechten Noten 5 und 6 verdienen müssten. Diesbezüglich sei man vielleicht nicht gründlich genug vorgegangen. Was die Dringlichkeit von erforderlichen Straßensanierungsmaßnahmen in Königsdahlum anbelangt, setzte der Ortsrat die „Hachfeldstraße“ und den Zug „Am alten Butzen“ auf den 1. Platz, dahinter den „Anger“ und danach den Zug „Hinter den Höfen“.

Der für den Bolzplatz hinter dem Dorfgemeinschaftshaus zugesagte Ballfangzaun wird 2018 noch nicht erstellt. Er wird zusammen mit anderen Maßnahmen auf den Förderantrag stehen, welchen die Stadt bis zum 15. September im Zusammenhang mit dem Förderprogramm Dorfentwicklung Ambergau-Süd stellen wird. Damit kann er frühestens im Frühjahr 2019 gebaut werden.mk

Bockenem

Neues Kinderbecken nimmt Formen an

Diesmal wieder in „live“