Poseidon Bockenem knackt die 200

Mitgliederzuwachs beim Schwimmverein / Schwimmfest am 2. September

Der Vorstand zeichnete Susanne Schütte und Ernst Weber für ihre jeweilige lange Mitgliedschaft im Schwimmverein Poseidon Bockenem aus.

Bockenem. Der SV Poseidon Bockenem hat wieder mehr als 200 Mitglieder. 201 sind es, um genau zu sein und damit rund zehn mehr als vor einem Jahr. Und das, obwohl die Zahlen im Niedersächsischen Schwimm-Fachverband eher rückläufig sind. Doch die vielen Kurse zahlen sich offenbar aus, der ein oder andere Teilnehmer bleibt im Verein „hängen“. Das Angebot ist sehr vielfältig. Es beginnt bei der Wassergewöhnung für Kindergartenkinder und endet bei der Aquafitness. Nicht zu vergessen sind die Sparten Wasser- und Beachvolleyball.

Im Bereich des Schwimmens wurden im vergangenen Jahr zwei Vereinsrekorde gebrochen. Die 4x50-Meter-Lagenstaffel mit Alina Waldow, Lena Kölle, Johanna Friedhoff und Marike Schwiderrek unterbot die bisherige Bestmarke und Claas Wiesenmüller verbesserte seinen im vergangenen Jahr aufgestellten Rekord über 100 Meter Lagen noch einmal um fast vier Sekunden. Erfolgreich waren die Poseidonen auch bei der Kreismeisterschaft in Himmelsthür. Zwei Kreismeister- sowie drei Vizemeistertitel waren der Lohn für das Training. Bei neun Schwimmfesten wurden 172 neue persönliche Bestzeiten aufgestellt.

Das freut auch den sportlichen Leiter Meik Eberleh. Dieser blickt zudem auf ein erfolgreiches 5. Kurzbahnschwimmfest zurück. Bei schönstem Wetter fanden Ende August 16 Vereine mit 224 Teilnehmern den Weg nach Bockenem. Das diesjährige Schwimmfest findet am 2. September statt.

Die Wasserballer, die unter der Flagge des MTV Seesen in der Bezirksoberliga Braunschweig antreten, konnten in der vergangenen Saison trotz einiger Verstärkungen keinen Sieg einfahren. Es reichte lediglich zu drei Unentschieden. Besser läuft es in dieser Spielzeit, erst kürzlich gab es den dritten Sieg in Folge.

Die Beachvolleyballer richteten auch im vergangenen Jahr ein Turnier auf der Anlage im heimischen Freibad aus. Diesmal litten die Aktiven unter dem Dauerregen. Trotzdem waren alle zehn Teams gekommen, die Poseidonen erreichten den 2. Platz. Noch besser lief es beim Turnier in Münchehof, dass sie für sich entschieden.

Als größte Anschaffung konnten im vergangenen Jahr Dank zahlreicher Sponsoren einheitliche Trainingsoutfits für die aktiven Schwimmer besorgt werden. Während der Jahreshauptversammlung am vergangenen Donnerstag wurden auch mehrere Ehrungen vollzogen. Eine Anerkennung erhielten die neuen Vereinsrekordler.

Als Schwimmer beziehungsweise Schwimmerinnen des Jahres wurden in diesem Jahr Johanna Friedhoff und Alina Waldow ausgezeichnet. Diese Ehrung gibt es nicht nur für die Leistungen und den Trainingsfleiß, sondern auch für gutes soziales Verhalten. Da sich beide in allen Kategorien kaum unterscheiden, gab es diesmal zwei Gewinnerinnen.oh

Bockenem

Gesund, stark und selbstbewusst

Lesung gegen das Vergessen

Arbeiten vor dem Abschluss