Sie machen den Garten schön

Schulgarten an der Grundschule wird wieder hergerichtet / Projektwoche mit unterschiedlichen Themen

Die Kinder der Garten-AG sind mit großen Eifer dabei, den Schulgarten nach dem Umbau wieder herzurichten.

Bockenem. Über Jahre wurde an der Grundschule in Bockenem immer wieder an- und umgebaut. Nun sind auch der Schulhof und die Lehrerparkplätze fertiggestellt (der „Beobachter“ berichtete). Lediglich am Bereich der Bushaltestellen wird derzeit noch gebaut, diese werden inklusionsgerecht hergerichtet. Doch das Schulgelände an sich ist nun fertig und das nahm die Schulleitung zum Anlass, zu einem „Tag der offenen Tür“ zu laden. Das Ganze im Rahmen einer Projektwoche. Die stand unter dem Motto „Unser blauer Planet“.

Die einzelnen Jahrgänge haben sich dazu jeweils selbst ein Thema ausgesucht und die Klassen, teilweise auch übergreifend, dazu dann überlegt, wie sie dieses angehen können. Die Erstklässler beschäftigten sich mit dem Thema Wasser, Luft und Himmel. Dazu gab es beispielsweise Experimente und die Schüler lernten, dass die Luft nicht aus „Nichts“ besteht. Ihr neu erlerntes Wissen zeigten sie auch gerne den Besuchern.

Jahrgang zwei zog es noch weiter hinaus, er beschäftigte sich mit den Planeten und dem Universum. Von den Decken der Klassenräume baumelte zum Beispiel das Model unseres Sonnensystems, in der Sporthalle stand ein aufblasbares Planetarium zur Erkundung bereit. Die Bienen standen im Mittelpunkt des 3. Jahrganges. Die Jungen und Mädchen bastelten Bienen aus Tannenzapfen, gingen aber auch verschiedenen Fragen rund um dieses Tier nach. Warum ist es wichtig für uns, wo leben die Bienen und warum sind sie derzeit so gefährdet und in aller Munde?

Der 4. und letzte Jahrgang hatte kein spezielles Thema, er beschäftigte sich sowohl mit Planeten, Bienen, als auch mit Brücken. Dazu bauten die Schüler Modelle berühmter Brücken nach. Als Höhepunkt ging es für sie in den Zoo nach Hannover. Dies war gleichzeitig auch die Abschlussfahrt, bevor es für diese Kinder in die weiterführenden Schulen geht.

Passend zu der Projektwoche ist nun auch der Schulgarten wieder „in Betrieb“. Die Garten-AG, bestehend aus 14 Kindern des 3. und 4. Jahrganges ist sehr fleißig, diesen wieder herzurichten. Leiterin Eileen Sattler ist begeistert über das Engagement der Schüler: „Die sind extrem motiviert. Ich brauche gar nicht viel sagen, die arbeiten einfach.“ Gut die Hälfte ist nach eigener Aussage auch Zuhause zumindest ab und an im Garten tätig. Auf die Frage an die Nachwuchs-Gärtner, was ihnen denn am meisten gefällt, tönt erst einmal ein „Alles!“ Nach etwas Überlegen kommt auch ein „Das wir helfen können“ oder „Das der Garten wieder schön ist.“

Bevor es soweit war, musste erst einmal jede Menge Unkraut gezupft und Folien entfernt werden. Danach wurden zum Beispiel Steine gelegt oder ein Busch gepflanzt. Ansonsten stehen im Schulgarten vier Bäume (dreimal Apfel und einmal Pflaume) und damit sogar mehr als vor dem Umbau. Aber auch Erdbeeren, Beeren-Sträucher und spezielle Bienenpflanzen sind dort zu finden. In der kommenden Woche soll ein Gemüsebeet angelegt werden. Auch eine Sitzgelegenheit wird wohl noch dazukommen. „Für einen kleinen Grillplatz fehlt der Platz“, so Sattler, die die AG auch im nächsten Schuljahr wieder anbieten möchte.dh

Bockenem

Viel Abwechslung

Berufseinstiegsbegleitung vor dem Aus