Sozialer Tannenbaum der „MiA“ lässt Kinderaugen leuchten

39 Kinder werden dank Spenden beschenkt / Heute Abend „lebendiger Adventskalender“ im MiA-Garten

Sozialer Tannenbaum: Die Wünsche der Kinder waren ganz vielfältig.

Bockenem. Der Name ist Programm: Die Freiwilligenagentur heißt nicht nur „Miteinander im Ambergau“, kurz MiA, sie lebt dieses Motto auch. Zu ihren Aktionen zählt alljährlich in der Weihnachtszeit der „soziale Tannenbaum“. „Auch wenn die Spenden in diesem Jahr nicht so üppig waren, können wir trotzdem zu Weihnachten 39 Kinder glücklich machen“, sagt Agenturleiterin Susanne Meyer. Dabei handelt es sich diesmal überwiegend um Jungen und Mädchen alleinerziehender Eltern und aus sozial schwachen Familien.

Die Wünsche waren wieder einmal ganz unterschiedlich – von Gesellschaftsspielen und Spielzeugautos über Teddybären, Kuscheldecken und warmer Bettwäsche bis hin zu Schlitten, Gitarren und Gutscheinen für Kinderbekleidung war alles dabei. „Die Geschenke werden wir selbst kurz vor Weihnachten zu den Kindern bringen“, so Susanne Meyer, die sich auf diesem Wege bei ihrem Team, dem AWO-Lädchen, der Kolpingfamilie und allen Menschen bedankte, die gespendet haben.

Am Montag findet im MiA-Garten in der Bürgermeister-Brennecke-Allee übrigens um 18 Uhr der lebendige Adventskalender statt. Bei Musik, Glühwein und Schmalzbrot wird die Weihnachtszeit eingeläutet. Im Garten ist eine Feuerstelle aufgebaut, es ist weihnachtlich geschmückt und für die Kinder gibt es warmen Kakao. Jeder, der Lust hat, ist herzlich willkommen.kno

Bockenem

Das Ende der Weihnachtsbäume

Mit dem Glühweinexpress durchs Nettetal