SPD verliert Sitz im Rat

Wolfgang Rittgarn ist nun parteiloses Mitglied in Stadt- und Ortsrat

Ratsherr Wolfgang Rittgarn übt künftig sein Mandat als Parteiloser aus.

Bockenem. Seit 2011 war der heute 67-jährige Wolfgang Rittgarn aus der Bockenemer Stobenstraße Mitglied des Stadtparlaments und des Ortsrates der Kernstadt, und zwar auf der Liste der SPD. Doch damit ist es nun vorbei; denn seit Beginn dieses Jahres gehört er beiden Gremien als Parteiloser an. Die SPD besitzt damit im neunköpfigen Bockenemer Ortsrat nur noch zwei Mandate und schrumpft im Rat auf nunmehr acht Vertreter.

Wie ist es dazu gekommen? Die Antwort gibt Wolfgang Rittgarn selbst. Er sei Ende letzten Jahres insbesondere wegen des „ständigen Hin und Her“ der Bundes-SPD aus der Partei ausgetreten. Wörtlich: „Das ist nicht mehr meine SPD und ich bin enttäuscht.“ Auch sei er ein Gegner der Großen-Koalition. Das alles habe nichts mit Bockenem zu tun. Nach dem Parteiaustritt habe man ihm jedoch bedeutet, dass er nun im Rat der SPD-Fraktion nicht mehr angehören könne.

Weil er aber mit Bockenem sehr verbunden sei und an allem aktiv Anteil nehme, habe er sich entschlossen, das Mandat weiter auszuüben, und dem Ortsrat und dem Rat künftig als Parteiloser anzugehören.LB