Tag im Grünen kommt wieder gut an

Mehrere hundert Besucher lassen es sich unter den Bäumen gutgehen / Nur ein kleiner Wermutstropfen

Nur wenige Neubürger der vergangenen zwei Jahre waren der Einladung des Ortsrates gefolgt. Ansonsten war die Veranstaltung aber wieder ein großer Erfolg.

Bornum. Es lief wieder fast alles bestens beim Tag im Grünen der Bornumer Dorfgemeinschaft. Einziger Wermutstropfen: Die Begrüßung der Neugeborenen und Hinzugezogenen der vergangenen zwei Jahre fiel etwas knapp aus. Zum Bedauern von Ortsbürgermeister Ralf Marten und des restlichen Ortsrates kamen lediglich wenige zu Besuch in das Waldstück am Clubhaus der Naturfreunde im Blockswinkel. Das tat der ansonsten guten Stimmung aber keinen Abbruch.

Am Vormittag war der Platz unter den Bäumen bereits zum Gottesdienst gut gefüllt. Handgezählte 123 Besucher waren anwesend, als Pfarrerin Gabriele Tegtmeyer aus Kirchberg die im Urlaub weilende Friedlinde Runge vertrat. Im weiteren Verlauf des Tages traten zwei Tanzgruppen des MTV Bornum sowie das Orchester der Grundschule Bornum auf. Zum Abschluss spielten die Egerländer aus Bockenem. Freuen durfte sich die MTV-Tanzabteilung – denn für die Anschaffung einer Musikanlage gab es an diesem Tag 250 Euro von der Bürgerstiftung Bockenem / Ambergau.

Ansonsten lief der Tag ähnlich ab, wie bei der Wiederaufnahme in das Programm des Ortes im vergangenen Jahr. Jeder Verein und Verband hatte eine Aufgabe übernommen. An verschiedenen Essens- und Getränkeständen konnten sich die Besucher versorgen. Beim VfR Bornum konnten die Kinder Flugzeuge basteln und anmalen. Trotz der Sommerhitze ließ es sich unter den Bäumen im Schatten gut aushalten. Am frühen Nachmittag löste sich die Veranstaltung langsam auf. Ganz bewusst haben sich die Vereine dafür entschieden, den Tag im Grünen nicht bis in die Abendstunden hinein fortzusetzen. „Morgen müssen auch alle wieder arbeiten. Außerdem ist die Gefahr zu groß, dass es dann doch wieder Ärger gibt, wenn die Veranstaltung zu lange dauert“, erklärt Marten.dh

Bockenem

Ortsrat Schlewecke zeigt sich sehr aktiv