Wichtige Kontaktpflege

Gewerbeschau in Bockenem: Vom glitzernden Brillenbügel bis zum Laserstrahl auf Bleistiften

Auf dem Programm standen auch verschiedene Vorführungen, wie zum Beispiel vom Euro-Fitness-Team.

Bockenem. Der Bockenemer Augenoptiker Johannes Bowe gehörte in diesem Jahr zu den neuen Gesichtern bei den Ambergauer Gewerbetagen „Wir für die Region“. „In den ersten Jahren ging es ja nur um das Thema Bauen, Wohnen, Haus und Garten. Nachdem die Stadt weitere Branchen angesprochen hat, sind wir nun zum ersten Mal dabei“, erklärt Johannes Bowe. Ganz bewusst habe er auf einen Sehtest verzichtet. „Das machen ja viele Kollegen bei ähnlichen Veranstaltungen“, betont der Optiker. Vielmehr wollte er an beiden Tagen ein spezielles Brillensystem vorstellen. Mit wenigen Handgriffen ist möglich, die Brillenbügel auszutauschen. Die Kunden haben die Qual der Wahl. Lieber einen bunten Bügel oder doch lieber etwas Glitzerndes? Oder doch lieber eine Landesflagge als Blickfang für den Gegenüber?

Nebenan stellt Horst Rauer seine neue Errungenschaft vor, mit dem sich die unterschiedlichsten Dinge gestalten lassen. So landet mit dem Laserstrahl in wenigen Sekunden zum Beispiel der Name auf einem Bleistift. Der Fantasie sind quasi keine Grenzen gesetzt. „Da gibt es so viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten“, erläutert der Inhaber der Firma Rauer-Digital, Druck und Medien. Zu den ganz treuen Ausstellern zählt der Malerbetrieb von Dirk Rohrbach aus Bornum. „Ich bin von Anfang an dabei. Die Gewerbeschau ist für uns von großer Bedeutung. Neben der Pflege der bestehenden Kontakte geht es auch um neue Kunden“, erklärt der Handwerker, der den ersten Auftrag des Tages bereits 45 Minuten nach der Öffnung der Schau in der Tasche hat. Die Stadt Bockenem hat in einen neuen Stand investiert. Die Mitarbeiter informierten an den beiden Tagen zum Beispiel über die Baugebiete oder auch die Sehenswürdigkeiten im Stadtgebiet.

Insgesamt beteiligten sich über 30 Firmen an den Gewerbetagen. So reichte das Spektrum auf rund 1000 Quadratmetern in der Ambergau-Sporthalle am Ulmenweg vom Bauhandwerk über Gesundheit, Pflege, Vorsorge, Dienstleistungen, Sicherheit bis zu Finanzen. Nicht nur Bockenemer Firmen nahmen daran teil, sondern auch Gewerbetreibende aus benachbarten Kommunen. Die Mitarbeiter des Polizeikommissariats Bad Salzdetfurth gaben den Besuchern den einen oder anderen Tipp mit auf den Weg, wie sie ihr Heim besser gegen ungebetene Gäste schützen können. Viel Applaus gab es auch für die verschiedenen Vorführungen vom Team des Euro-Fitness-Studios. Der Elternverein der Grundschule hatte die Versorgung der Gäste mit Speisen und Getränken übernommen.mv

Bockenem

Die Nacht wird wirklich lang

Sie machen den Garten schön

Auseinandersetzungen trüben Bilanz nicht

Mehr Motorräder als Einwohner