Zwei Holzbänke als Dankeschön

Künftige Schulkinder der KiTa „St. Pankratius“ feierlich verabschiedet

Zwei Holzbänke gab es zum Abschied von den Eltern der künftigen Schulkinder. Darauf eingeschnitzt sind die Namen der Jungen und Mädchen. Stolz präsentierten die künftigen Schüler auch ihre Schulranzen.

Bockenem. Auch in diesem Jahr ließ es sich der evangelisch-lutherische Kindergarten St. Pankratius in Bockenem trotz der besonderen Umstände nicht nehmen, die zukünftigen Schulkinder, die „Schukis“ feierlich zu verabschieden. Dass das unter Berücksichtigung der momentan geltenden Regeln und Maßnahmen geschah, muss eigentlich nicht mehr erwähnt werden.

In den einzelnen Gruppen wurden im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks mit den jeweiligen Kindern der Abschied aus dem Kindergarten gefeiert. Dabei erhielt jedes Kind seine Sammelmappe mit den gebastelten und gemalten Werken aus der durchlebten Kindergartenzeit. Natürlich waren auch viele Fotos dabei, die in späteren Zeiten noch viele Erinnerungen wecken werden. Besonders wichtig war es den zukünftigen Schulkindern, dass sie mit Stolz ihre brandneuen Schulranzen bei der Feier präsentieren durften.

Die Eltern der zukünftigen Schulkinder bedankten sich bei der Leitung und allen Mitarbeitern für die schönen und erlebnisreichen Kindergartenjahre. Zur großen Überraschung und Freude aller überreichten sie dabei zwei wunderschöne Holzbänke, auf denen die Namen aller Schukis eingearbeitet sind.
Insgesamt 28 Mädchen und Jungen aus der Spatzen-, Käfer-, Bären- und Froschgruppe gehen nach den Sommerferien in die Schule. Die Verabschiedungen haben inzwischen alle stattgefunden. Am morgigen Freitag findet der vorerst letzte KiGa-Tag statt, anschließend geht es in eine zweiwöchige Pause. Für das neue Kindergartenjahr sind die Plätze fast ausgebucht. Einige, wenige Kinder können noch hinzukommen. Das ist allerdings normal – denn das ein oder andere Kind kommt immer erst im Laufe des Kindergarten-Jahres hinzu.red/dh

Bockenem

Fünf Panther vor dem Museum

In neuem Glanz