Gelungenes Fest rund um die Knolle

Kurt-Klay-Schule lud zur Premiere / Zahlreiche Highlights inklusive

Groß war der Andrang bei der Kartoffelfestpremiere der Lutteraner Kurt-Klay-Schule. Präsentiert wurden Köstlichkeiten und Wissenswertes rund um die Kartoffel.

Lutter. Musikalisch, kreativ und immer für eine Überraschung gut. Wenn die Kurt-Klay-Schule und die „Tätige Schulgemeinde“ sowie der schuleigene Förderverein gemeinsam etwas anpacken, dann wird die Veranstaltung zum Genuss. Auch dann, wenn es im Vorfeld überhaupt keine Erfahrungswerte gibt – so wie jüngst beim Kartoffelfest. Erstmals luden die Lutteraner dazu auf dem Grundschulareal ein, zahlreiche Highlights inklusive.

Ein Fest rund um die Kartoffel kennen viele aus Hahausen, das in diesem Jahr am Sonnabend, 29. September, gefeiert wird. Da die Kartoffel so vielfältig ist, man so viel daraus und mit ihr machen kann, haben sich Schule und Förderverein gedacht, diese einmal in den Mittelpunkt zu rücken. Getreu dem Motto „Alles Tolle aus der Knolle“ – mit Erfolg. Im Vorfeld wurden 75 Kilogramm Kartoffeln gespendet, die galt es zu verarbeiten. Kulinarisch wurde einiges geboten – von Pommes über Kartoffelsuppe bis hin zu Kartoffelpuffer.

Ein Highlight war vor allem die Kleinkunstbühne der Grundschüler unter Leitung von Alexander Rath. Jeder, der wollte, konnte sich präsentieren, ein Wettbewerb war es nicht, der Spaß stand im Vordergrund. Hier verfährt die Grundschule nach dem Motto „Gemeinsam sind wir stark“, ohne dieses im Vorfeld explizit ausgerufen zu haben. „Alle Schüler haben sich an der Talentshow beteiligt“, bestätigt Schulleiterin Katharina Kurzawa im Gespräch.

Die Gäste hörten unter anderem den „Kartoffelboogie“, „He, ho, spann den Wagen an“ und das Rapstück  „Kurt Klay rockt“, geschrieben von Richard Filz. Dass die Lutteraner Einrichtung nicht umsonst „Musikalische Grundschule“ ist, wurde hier auf beeindruckende Weise einmal mehr als deutlich. Obendrein informierten die Schüler der 3a alle Besucher darüber, wie einfach selbstgemachter Kartoffelbrei herzustellen ist. Verfeinert mit etwas Muskat –  ein wahrer Genuss.

Doch dieser Tag hatte noch mehr zu bieten. So organisierte die „Tätige Schulgemeinde“, um die 1. Vorsitzende Petra Cassebaum, einen Flohmarkt. Schnäppchenjäger konnte so auf dem Fest stöbern und manchen Schatz heben. Zahlreiche Dinge wechselten den Besitzer.

Eine Wiederholung des Kartoffelfestes ist nicht ausgeschlossen. Wann das sein wird, ist offen, „wir können ja nicht immer alles in einem Jahr machen“, unterstrich die Schulleiterin. Die nächste Veranstaltung der Schule ist der „Lebendige Adventskalender“ am 3. Dezember.syg