Nauener verteilen Friedenslicht

Traditioneller Gottesdienst am 3. Advent / Neuer Impuls gesetzt

Gemeinsam mit Diakonin Heidi Hein sangen die Konfirmanden beim Gottesdienst.

Nauen. Dieser Termin ist in der Samtgemeinde Lutter gesetzt, am 3. Advent wird in der Nauener St.-Johannes-Kapelle das Friedenslicht aus Bethlehem verteilt. Dieses holt zuvor Rüdiger Grund, 1. Vorsitzender des Kirchenvorstandes, in Braunschweig ab. In diesem Jahr haben die Organisatoren dem Gottesdienst samt Aussenden des Friedenslichtes einen neuen Impuls gegeben. Die Idee hatten Diakonin Heidi Hein und Silke Fricke, Leiterin des Gospelchores. Letzterer gestaltete erstmal den Gottesdienst mit.

Das kam sehr gut an. Zudem zogen die Vor- und Hauptkonfirmanden mit ein. Gemeinsam mit Heidi Hein brachten sie sich bei dem Gottesdienst mit ein.

Wie gut die Veranstaltung in der Samtgemeinde Lutter angenommen wird, zeigt auch der Umstand, dass die Kapelle bis auf den letzten  Platz gefüllt war.

„Auch viele  Mitglieder des Gospelchores haben sich ein Licht mit nach Hause genommen“, freut sich Rüdiger Grund im Gespräch. Über 60 Lichter wurden an diesem Tag verteilt. Viele Besucher brachten sich eine Laterne mit oder gingen dann mit dem Teelicht nach Hause. Eine wunderschöne Veranstaltung.syg

Lutter

Oberschule öffnet Türen

„Werden eine große Party feiern!”

Mehr als 10.000 Besucher