Anmelden für „Theatervirus 2019“: Was machst denn Du?

Neues Konzept: Öffnung für alle Interessierten aus der Region / Bis 24. Mai noch Anmeldung möglich

Szene aus der gemeinsamen Aufführung des Theatervirus’ 2018.

Bad Gandersheim. Der „Theatervirus“ ist das Jugendtheater der Gandersheimer Domfestspiele. 2019 hat das bereits zum achten Mal stattfindende Festival ein neues Konzept: Theaterjugendgruppen, Vereine, Clubs und auch alle anderen Menschen aus der Region, die Lust haben teilzunehmen, werden erstmals aufeinander treffen, bunt durchgemischt werden und während der Festivalzeit in einzelnen Szenen-Gruppen ein gemeinsames Stück erarbeiten. Bis zum 24. Mai sind noch Anmeldungen möglich.

Dieses Jahr findet die Aufführung am Sonnabend, 1. Juni, um 20 Uhr auf der Festspielbühne vor dem Domportal statt. In den drei Tagen zuvor (30. Mai bis 1. Juni) können die Teilnehmer neue künstlerische Ausdrucksmittel kennenlernen. Professionelle Kursleiter werden in den Bereichen Bewegung, Tanz, Stimme und Text arbeiten. Am letzten Tag werden alle Ergebnisse dann zu einem kleinen Stück inszeniert, findet die große Aufführung vor Publikum statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

„Wir wollen die Menschen dieser Region in Kontakt mit den künstlerischen Projekten der Gandersheimer Domfestspiele bringen“, sagen die Theaterpädagogen Lucie und Robert Strohmeyer. „Was soll eigentlich Theater, und welche Funktionen hat es neben der Unterhaltung?“ Gerade die vorhandenen, gut funktionierenden Strukturen wie Vereine, Kirche und Schulen sollen in die theaterpädagogische Arbeit eingebunden werden. „Wir engagieren uns bewusst für kulturelle Bildung und wirken entschieden dem tendenziellen Bildungsabbau entgegen“, sagen Lucie und Robert Strohmeyer.

Kontakt

Lucie und Robert Strohmeyer, Telefon: 05382 / 73-302, E-Mail: theaterpaedagogik@gandersheimer-domfestspiele.de.red

Region

Verbotszonen am Himmelfahrtstag

Hexen, Teufel und Dämonen: Große Walpurgisevents begeistern Tausende Besucher

„Schafehüten 4.0“