CDU spricht sich geschlossen für Peik Gottschalk als Bürgermeister aus

Dank und Anerkennung für Grit Arndt / Zusammenarbeit mit den Grünen im Rat angestrebt

Bad Gandersheim. Die CDU in Bad Gandersheim hat in ihren Gremiensitzungen einstimmig beschlossen, in der Stichwahl Peik Gottschalk zu unterstützen und ruft nun zur Wahl Gottschalks als Bürgermeister auf. CDU Stadtverbandsvorsitzender Günter Ahrens erklärt dazu: „Die CDU hat im Vorfeld des ersten Wahlgangs gesagt, dass wir nur die Empfehlung abgeben, nicht Franziska Schwarz zu wählen. Der Wähler als der Entscheider möge darüber befinden, ob und zwischen welchen Kandidaten eine Stichwahl stattfindet.

Nun hat der Wähler entschieden und es kommt am 26. September zu einer Stichwahl zwischen dem Einzelbewerber Peik Gottschalk und der Bürgermeisterin Franziska Schwarz. Daher hat die CDU nach kurzen Beratungen entschieden, Peik Gottschalk ist nun der Kandidat, den wir unterstützen.“ Timo Dröge Fraktionsvorsitzender der CDU Ratsfraktion ergänzt dazu: „Über 60 Prozent der Wählerinnen und Wähler haben im ersten Wahlgang nicht die amtierende Bürgermeisterin gewählt.

Der Wunsch nach einem Wechsel an der Rathausspitze ist eindeutig. Auch wir wollen einen Wechsel an der Spitze des Rathauses. Die Möglichkeiten, die sich durch den neu gewählten Rat ergeben sind so vielfältig und spannend, dass sich viele gute Beschlüsse daraus ergeben können. Hier hoffen wir auf eine Veränderung und sind überzeugt davon, dass mit einem Bürgermeister Gottschalk, der versprochen hat, mit allen Ratsgruppierungen die Zusammenarbeit zu suchen auch die besten Beschlüsse für unsere Stadt getroffen und vor allem umgesetzt werden. Programmatisch sind die Ideen von Peik Gottschalk und der CDU sehr ähnlich, wie man beispielhaft beim Hochwasserschutz, der Wirtschaftsförderung, der verbesserungswürdigen Friedhofs- und Grünflächenpflege sowie bei der Gründung eines funktionierenden Stadtmarketings sehen kann.“

Ganz wichtig ist es der CDU laut Dröge aber auch ein großes Dankeschön und eine respektvolle Anerkennung an die Bürgermeisterkandidatin der Grünen Grit Arndt zu senden. Alle Mitglieder von CDU Vorstand, Ratsfraktion sowie alle CDU Ratskandidaten hätten sich uneingeschränkt auch eine Zusammenarbeit mit Frau Arndt vorstellen können, so der Wähler Frau Arndt in die Stichwahl geschickt hätte. Das wurde gestern in der Sitzung noch einmal ausdrücklich erwähnt.

„Wir haben mit den Grünen in der letzten Ratsperiode schon sehr gut zusammen gearbeitet und wollen diese Zusammenarbeit gerne fortsetzen und alle weiteren Interessierten Ratsmitglieder hierzu einladen,“ so der CDU-Fraktionschef. Ahrens ergänzt dazu noch: „Wir hoffen sogar, dass Frau Arndt mit ihren vielen guten Ideen und auch schon durchdachten Konzepten hier in irgend einer Form ihre Expertise weiter einbringt. Dann hätte Bad Gandersheim die Chance auf einen echten Neustart mit einem konstruktiven Rat, einem neuen Bürgermeister und einer gemeinsamen Umsetzung von wichtigen politischen Themen, welche die Programme von Arndt und Gottschalk verbindet.“red

Region

Eine Million Euro Förderung

Viel Potenzial auf dem Bau