„Das hier ist eine echte Erfolgsgeschichte!”

Bürgermeisterin Franziska Schwarz zeigt sich begeistert vom Engagement der Dannhäuser bei der DGH-Neugestaltung

Besichtigung des Dorfgemeinschaftshaus und Dia-Show mit Bildern der Umbauphase. Die neuen Räumlichkeiten machen das Dorfgemeinschafthaus gemütlich, der ehemalige triste Charme ist Vergangenheit. Erneuert wurden die Toiletten, der Eingangsbereich und der Fußboden. Teile der Küche wurden renoviert, eine neue Beleuchtung installiert und neue Stühle und Tische angeschafft.

Dannhausen. „Das ist eine echte Erfolgsgeschichte”, sparte Bad Gandersheims Bürgermeisterin Franziska Schwarz nach der vollauf gelungene Renovierung des Dorfgemeinschaftshauses am Sonntagvormittag nicht mit Lob. Gemeinsam mit ihrem Ehemann Uwe war die Bürgermeisterin am Tag der Bundestagswahl und der Abstimmung zur Landesgartenschau in Bad Gandersheim nach Dannhausen gekommen.

Hier hatte der Trägerverein des Dorfgemeinschaftshauses zu einem Tag der offenen Tür und einem zünftigem Frühschoppen auf dem eheamligem Schulhof eingeladen. Nach anfangs zögerlichem Beginn füllte sich das Areal zusehends. Am Nachmittag folgten dann auch noch die Auftritte der Bläsergruppe und des Männergesangvereines Concordia Dannhausen. Stefan Armbrecht führte die Bürgermeiserin am Vormittag zunächst durch die Räumlichkeiten, die kaum mehr wieder zu erkennen sind. Hell, freundlich und modern – so präsentiert sich das Dorfgemeinschafshaus in Dannhausen.

Mit einer Dia-Show wurde noch einmal Rückschau gehalten auf die Bauphase, die rund ein Dreivierteljahr in Anspruch genommen hatte. Ein Team von fleißigen Helfern hatte in dieser Phase ganze Arbeit geleistet – und am Wochenende nun allen Grund zum Feiern. Der Frühschoppen wurde der Jahreszeit entsprechend als Oktoberfest ausgerichtet, es gab Leberkässemmeln, Weißwürste und Brezeln und am Nachmittag wurden die Gäste mit Kaffee und Kuchen verwöhnt.

Viel Zeit, Geld und ehrenamtliches Engagement haben die Dannhäuser in den Umbau gesteckt. Das DGH kann nun wieder von den Vereinen genutzt werden. Der Männergesangverein und auch die Jagdhornbläser halten hier ihre Übungsabende ab. Und auch für Feierlichkeiten steht der große Raum mit Küche und sanierten Toiletten zur Verfügung. Die angrenzende Heimatstube ist ebenfalls dank einer vorausgegangenen Sanierung vor wenigen Jahren gut in Schuss und so steht das vom Trägerverein übernommene Dorfgemeinschaftshaus vor einer guten Zukunft.uk

Region

Stadt investiert 810.000 Euro

Wie geht es weiter nach der 9. oder 10. Klasse?