Kai Engelke – heimlicher Held des Gandersheimer Altstadtfestes

20-jähriger Greener zeigt Zivilcourage und stoppt davonlaufenden Dieb

Kai Engelke reagierte beim Alt­stadfest geistesgegenwärtig und konnte einen Räuber auf der Flucht stoppen.

Bad Gandersheim. Das Altstadtfest und seine teils unschönen Begleiterscheinungen am vergangenen Wochenende haben im Nachgang für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Insbesondere gleich zwei Diebstähle von Geldkassetten ließen aufhorchen. Während unbekannte Täter in einem Fall die Heckscheibe eines Autos aufhebelten, Teile der Tageseinnahmen der SVG Grün-Weiß klauten und in der Dunkelheit unerkannt entkamen, konnte in einem zweiten Fall ein Diebstahl durch das beherzte Eingreifen eines jungen Festbesuchers gerade noch verhindert werden.

Es war am Samstagabend als ein junger Mann urplötzlich über die Theke der SG Heberbörde sprang, die Kasse an sich nahm und genauso behände wieder über die Theke zurücksprang. „So schnell konnte man gar nicht gucken“, beschreibt ein Zeuge den Moment, wie der junge Mann hinter die Theke hüpfte und dann auch schon wieder weg war.

Kaum hatten die Standbetreiber und einige Umstehende realisiert, was passiert ist, folgte ein Verfolgungsjagd. Doch der Dieb war flink, schlug Haken wie ein Hase und spurtete mit seiner Beute in Richtung Domänenhof. Hier beobachtete zufälligerweise ein junger Greener die Szenerie: Kai Engelke (20) hatte sich eine kleine Auszeit gegönnt als er die „Haltet den Dieb“-Rufe hörte und den flinkfüßigen Räuber auf seiner waghalsigen Flucht sah.

Geistesgegenwärtig heftete sich Engelke an die Fersen des Diebes und lieferte sich ein Laufduell, bis er den Dieb schließlich an der Schulter zu greifen bekam.

Dieser kam nun ins Straucheln, verlor sein Gleichgewicht und stürzte unsanft zu Boden. Wie es der Zufall wollte, prallte der Kassendieb mit dem Kopf gegen einen Mülleimer und blieb benommen auf der Straße liegen, bevor er zunächst von weiteren Zeugen festgehalten und wenig später der Polizei übergeben werden konnte.

Und Kai Engelke? Der wollte sich mit seiner Tat überhaupt nicht rühmen, machte sich zunächst erst einmal viele Gedanken, ob seine Tat unter Umständen strafrechtliche Konsequenzen haben könnten. Schließlich hatte er den Dieb unsanft zu Fall gebracht.

Letztlich dürfte das aber nicht weiter verfolgt werden, schließlich hat der junge Mann mit seinem beherztem Eingriff verhindert, dass ein weiterer Verein, um seine ehrenamtliche Arbeit gebracht worden wäre. Der Dank der SG Heberbörde dürfte dem jungen Greener in jedem Fall gewiss sein.uk

Region

Auf Stippvisite in Goslar

Von herrlich bis gefährlich

Mit dem E-Scooter quer – vom Harz bis ans Meer!

Verbotszonen am Himmelfahrtstag