Schüler des Roswitha-Gymnasiums erfolgreich

Bundeswettbewerb Fremdsprachen Englisch: Urkunden überreicht

Studiendirektor Hans-Joachim Baade (links) und Kursleiter Weber (rechts) mit den erfolgreichen Prüflingen.

Bad Gandersheim. Im letzten Schuljahr wurde am Roswitha-Gymnasium zum ersten Mal eine AG angeboten, die auf den Bundeswettbewerb Fremdsprachen Englisch für die Jahrgänge 8 und 9 vorbereitet. Jeder Wettbewerb hat ein festgeschriebenes Thema, auf das sich alle Prüfungsaufgaben beziehen. Das Thema 2017 war Irland.

Zu den Prüfungsaufgaben zählen die aus dem Englischunterricht bekannten Formate wie freie Sprechäußerungen, kreatives Schreiben sowie Lese- und Hörverstehen.

Mit Aufgaben zur Wortergänzung, zur Landeskunde und zum betonten Vorlesen kommen Formate hinzu, die nicht zwangsläufig Bestandteil des Englischunterrichts sind. Darüber hinaus wurden grundlegende Aspekte der Grammatik, die sowohl für das Schreiben als auch für das Sprechen sehr wichtig sind, wiederholt.

Auf dieses umfangreiche Abenteuer haben sich im ersten Schulhalbjahr vier Schüler des Roswitha-Gymnasiums eingelassen: Mick Moritz Busch, Jakob Swidereck, Anthea Tillmann und Kara Ainoa Warlich. Die Teilnehmer haben sich dienstags von 13.55 bis 15.30 Uhr getroffen, um sich auf den Wettkampftag vorzubereiten, welcher bereits am 26. Januar stattfand.

Alle Prüfungsunterlagen des Wettkampftages wurden an die Jury geschickt und jetzt sind der Schule die Urkunden zugegangen, von denen Direktor Baade und Herr Weber als verantwortliche Lehrkraft den drei Schülern überreichten. Anthea Tillmann, die vierte Schülerin, war verhindert.

Eine neue AG, die sich an die Jahrgänge 8 bis 10 richtet, wird im ersten Halbjahr dieses Schuljahres montags von 13.55 bis 15.30 Uhr wieder angeboten. Das Thema für den Wettkampf 2018 ist Kalifornien. Weitere Informationen finden sind auf der Homepage der Schule zu finden: www.roswitha-gymnasium.de.red

Region

Stadt investiert 810.000 Euro

Wie geht es weiter nach der 9. oder 10. Klasse?