Workshop „Drehleitertaktik im Einsatz“

Drehleitermaschinisten übten in Theorie und Praxis an verschiedenen Objekten in der Stadt

Bad Gandersheim. Am vergangenen Sonnabend führte die Ortsfeuerwehr Bad Gandersheim unter Leitung von Zugführer Dennis Ahrenhold ihren 2. Workshop an einem Wochenende in diesem Jahr durch. Als Thema stand dieses Mal „Einsatztaktik mit der Drehleiter“ auf dem Plan. In den ersten zwei Unterrichtseinheiten wurde über aktuelle Themen gesprochen und das nötige Wissen zu den Themen: Hindernisse, Abstützung, Untergrund und Sicherheit wieder aufgefrischt.
All dieses findet sich in der HAUS-Regel wieder, die jeder Drehleitermaschinist in Einsatz und Ausbildung sicher beherrschen muss. Die weiteren Unterrichtseinheiten standen ganz im Zeichen der praktischen Ausbildung.

So wurden alle technischen Geräte und Anbauteile mit den Teilnehmern an der Drehleiter montiert und in Betrieb genommen, um altes Wissen wieder aufzufrischen.

Dazu wurde auch ein Ausfall des Fahrzeugmotors und der Fahrzeugelektrik während des Leiterbetriebes simuliert, wo ein weiteres Arbeiten nur im Notbetrieb möglich ist.

Die Ausbilder Jens Schrader und Dennis Ahrenhold hatten sich im Vorfeld für die weitere praktische Ausbildung an verschiedenen Objekten in der Stadt Bad Gandersheim Szenarien überlegt, die es für die neun erfahrenen Drehleitermaschinisten und vier zukünftige Drehleitermaschinisten zu bewältigen gab.

So galt es im Teamwork zum Beispiel Engstellen zu durchfahren, den richtigen Aufstellort für die Drehleiter zu finden, die Schleifkorbtrage hängend unter dem Rettungskorb an ihr Ziel zu bringen und das Arbeiten mit dem Gelenk bei maximaler Rettungshöhe.

Die gestellten Aufgaben wurden unter den Augen der Ausbilder zur vollsten Zufriedenheit durch die Kameradin und Kameraden abgearbeitet.

Bedanken möchte sich die Feuerwehr Bad Gandersheim bei Mundus Senioren-Haus Eterna, dem Roswitha Gymnasium, der Stadt Bad Gandersheim und der Niedersächsischen Behörde für Straßenbau für die zur Verfügungsstellung ihrer Objekte, an denen an diesem Tag geübt worden konnte. Das wurde an einigen der genannten Stellen natürlich auch vielfach in der Öffentlichkeit wahrgenommen und teilweise aufmerksam verfolgt.

In der Abschlussbesprechung waren sich alle Teilnehmer einig, dass diese Aus-/Weiterbildung unbedingt nötig ist, um alle Funktionen dieses Fahrzeuges sicher, schnell und effizient im Einsatz sowie auch im Ausbildungsdienst nutzen zu können.

Ein Dank ging auch noch an die Ausbilder für die gute Vorbereitung und Organisation des Taktikworkshops mit der Drehleiter.red

Region

Verbotszonen am Himmelfahrtstag

Hexen, Teufel und Dämonen: Große Walpurgisevents begeistern Tausende Besucher

„Schafehüten 4.0“