Dorfflohmarkt hat sich etabliert

Auch die dritte Veranstaltung fand in Rhüden guten Anklang

Als Dank für die Organisation bekam Sandra Hollemann-Wright von Ortsbürgermeister Frank Hencken einen Blumenstrauß überreicht.

Rhüden. Der dritte Dorf-Flohmarkt in Rhüden unter der Regie von Sandra Hollemann-Wright war wiederum ein sehr schöner Erfolg. Das bewertete auch der Ortsrat so und Ortsbürgermeister Frank Hencken dankte ihr deshalb mit einem freundlichen Blumengebinde. Über 100 Stände und einige Verpflegungsstationen sorgten für einen familienfreundlichen Ausflug im größten Seesener Stadtteil.

Die Idee zu dieser Veranstaltung wurde vor drei Jahren geboren. Sandra Hollemann-Wright wollte seinerzeit zum einen eine weitere Veranstaltung in Rhüden etablieren und damit zum anderen die Dorfgemeinschaft wieder etwas weiter nach vorne bringen. Natürlich hat diese Veranstaltung noch einen weiteren, positiven Nebeneffekt. Getreu dem Motto „Simplify your life“ (Mach Dein Leben leichter) besteht für die Teilnehmenden die Möglichkeit, gegen kleines Geld etwas Platz in ihren vier Wänden zu schaffen. Und dieser Raum schafft ein angenehmes Lebensgefühl.

In der Zeit zwischen 10 und 16 Uhr boten die rund 100 Beteiligten aber nicht nur Bücher, Spielzeug und Geschirr an. Einige Mitwirkende stellten auch Kaffee, Kuchen und Getränke bereit. So gab es beispielsweise bei Schraders „Hausschlachtung“ leckere Spezialitäten vom Grill. Auch der Förderverein der Grundschule sowie die SPD Rhüden bezogen ihre Stände am Martin-Luther-Haus und kredenzten Speisen und Getränke. Hier sorgten Unterstände dafür, dass man auch vor Regen und Wind geschützt war.

Am Ende des Tages zogen Sandra Hollemann-Wright und Ortsbürgermeister Frank Hencken eine insgesamt positive Bilanz: „Die Veranstaltung hat sich in Rhüden mittlerweile gut etabliert und ich hoffe, dass Sie auch in den kommenden Jahren weitergeführt wird“, so Hencken. „Ich freue mich sehr, dass alle Beteiligten wieder so gut zusammengearbeitet haben“, resümierte Hollemann-Wright. Als Zeichen der Anerkennung seitens des Ortsrates überreichte Ortsbürgermeister Frank Hencken ihr ein feines Blumengebinde.JK

Rhüden

Spendensumme aufgestockt

Arbeitsgruppe der Natur-und Heimatfreunde saniert trotz Corona alle Ruhebänke