Maßnahmen gegen Raser geplant

Ortsrat Rhüden auf Begehungstour / Seniorenfahrt führt am 10. August ins Eckertal

Ortsbürgermeister Frank Hencken erklärt den Mitgliedern des Ortsrates, wie sich der Gehweg in den Endausbau der Baustraße integrieren ließe.

Rhüden. Nachdem im Rahmen der jüngsten Sitzung des Ortsrates Rhüden Ortsbürgermeister Frank Hencken die anwesenden Ratsmitglieder und Zuhörer begrüßt hatte und die üblichen Regularien der Tagesordnung abgearbeitet waren, widmete man sich der Nachbesprechung der zuvor durchgeführten Ortsbegehung durch die Mitglieder des Ortsrates.

Zunächst wurde das neue Spielgerät auf dem Spielplatz „Robü“ besichtigt (der „Beobachter“ berichtete) und eine Verbesserung der pflegerischen Maßnahmen durch die Ratsmitglieder empfohlen. Danach führte der Weg zur Baustelle der neuen Kindertagesstätte. Man verständigte sich darauf, dass die Fläche im Bereich Maatestraße/Am Mühlenberg, wo sich jetzt noch ein Baum mit kleiner Grünfläche befindet, nach dem Endausbau mit in die Straße einfließen soll.

Nachdem noch immer 85 Prozent der Verkehrsteilnehmer die Geschwindigkeit im Bereich der Lamspringer Straße überschreiten, bittet der Ortsrat die Verwaltung der Stadt Seesen beim NLStBV – Goslar einen Fahrbahnteiler mit Verschwenkung einer Fahrbahn am Ortseingang Lamspringer Straße zu beantragen, auf dass hier die Sicherheit noch erhöht werde.

Die diesjährige Ortsratsfahrt wird in das Eckertal führen, wo man sich nach einer gemütlichen Planwagenfahrt in einem Waldcafé mit Kaffee und Kuchen verwöhnen lassen kann. Die Ortsratsfahrt wird am 10. August stattfinden.

Da durch Witterungseinflüsse und Unwetter die Begrüßungsschilder an den Ortseingängen gelitten haben, bemüht sich der Ortsrat um entsprechenden Ersatz. Der böswillig zerstörte Weihnachtsbaum auf der Grünfläche Hildesheimer Straße/Katelnburgstrasse werde dank einer Spende Mitte September 2019 durch eine Neupflanzung ersetzt werden können, hieß es. Seit Mai 2019 ist auch der Brunnen „An der großen Brücke“ wieder in Betrieb. Die Deutschlandtour der Radsportler wird am 29. August die etwa 132 Radsportler aus Richtung Neuhof auch durch Rhüden führen.

Für die Anschaffung von zwei Waldbrandrucksäcken für den Verein der Freiwilligen Feuerwehr Rhüden e. V. soll ein Antrag über den Ehrenamtsfond bei der Harz Energie gestellt werden. Rhüden lebt und hier wird gern gelebt, das zeigen auch drei Bauvoranfragen zur Errichtung eines Informationsturmes im Bereich des Autohofs, zur Errichtung eines Einfamilienhauses und zum Bau einer Physiotherapiepraxis.

Informiert wurde auch zum Sachstand der aktuellen baulichen Tätigkeiten in Rhüden. Was die Erneuerung der Brücke Maschstraße betrifft, so ist die Maßnahme zum Hochwasserschutz (Abriss der Brücke mit östlichem Widerlager) abgeschlossen. Die wasserrechtliche Genehmigung liegt mittlerweile vor und die Ausschreibung für den Neubau erfolgt in den kommenden Wochen, wenn auch die Prüfstatik vorliegt.

In Sachen Ausbau der Nette werden die Planfeststellungsunterlagen derzeit erstellt. Das Planfeststellungsverfahren soll noch in diesem Sommer begonnen werden. Der Planfeststellungsbeschluss wird für 2020 erwartet und der Baubeginn ebenfalls für 2020 angestrebt.red

Rhüden

Grundschüler legten sich ins Zeug

Natur trifft Historie