Programm: Von Nachts im Museum bis zum historischen Käsebrotessen

Natur-und Heimatfreunde Rhüden haben im Oktober und im November einiges vor

Am 18. Oktober ist Historiker Dr. Thomas Dahms mit seinem Geschichtscomic zu Gast. Diesen stellt er im Rahmen der Veranstaltung „Nachts im Museum“ vor.

Rhüden. Eine ganze Menge zu bieten hat das Herbstprogramm der Natur- und Heimatfreunde Rhüden. Im Oktober und November laden sie zu gleich mehrere Veranstaltungen ein.

Ein Überblick: Los geht es am Freitag, 18. Oktober, unter dem Motto „Nachts im Museum“ zu einer sehr vielversprechenden Veranstaltung ein. Ab 20 Uhr ist Einlass im Rhüdener Museum, verbunden mit der Möglichkeit, an einer Museumsführung teilzunehmen – weiterhin wird auch eine Weinverköstigung mit einem kleinen Imbiss angeboten. Im Anschluss wird der Historiker Dr. Thomas Dahms seinen neuen Geschichtscomic „Der Dreißigjährige Krieg – das Magdeburgisieren Deutschlands 1618-48“ vorstellen. Der Eintritt für diese Veranstaltung beträgt acht Euro.

Weiterhin wird am Sonntag, 26. Oktober, eine ungefähr sieben Kilometer lange Naturwanderung unter dem Motto „Von Ruhebank zu Ruhebank“ unter der Leitung von Marcus Ballay durchgeführt. Treffpunkt ist um 14 Uhr am Wendehammer „Vor der Hanlah“.

Das diesjährige traditionelle historische Käsebrotessen wird am 15. November um 19 Uhr im „Hotel zum Rathaus“ stattfinden. Für ein abwechslungsreiches Programm ist gesorgt. Ab den 1. Advent, genauer ab Sonntag, 1. Dezember, lädt das Heimatmuseum Rhüden wieder zu einer Sonderausstellung mit dem Schwerpunkthema „Puppen“ ein.red

Rhüden

Ansturm auf Basar

Großer Respekt für die damalige Initiative der Jugendlichen

Zwei Tage Zeltfest in Rhüden