Rhüdener Freibad rüstet bereits für die neue Saison

Einige Spielgeräte mussten entfernt werden / Tischtennis-Tisch erhält neuen Standort

Die Erde für die Erweiterung der Terrasse im Freibad wurde ausgebaggert und mit Füll-Kies zum Pflastern vorbereitet.

Rhüden. Die letzten Fundsachen aus den Kabinen sind noch nicht abgeholt, und doch konzentriert sich die Mannschaft um den Freibadbeauftragten Robert Michel schon voll auf die kommende Saison. Das Team nutzt die Zeit, in der das Wetter noch trocken ist, um die anstehenden Hausaufgaben in Ruhe anzugehen. Auf der Agenda hatten sich im Vorfeld einige Projekte angesammelt.

So mussten einige Spielgeräte, die leider zu arg in die Jahre gekommen waren, entfernt werden. Und der Tischtennis-Tisch bekommt einen neuen Standort. Hierfür wurde bereits der neue Standort vorbereitet. Auch die große Schaukel bekommt einen neuen Standort und wird künftig bei den Spielgeräten stehen.

Das Einfahrtstor am Hauptparkplatz ist leider in die Jahre gekommen und wird komplett erneuert. Aufgrund der langen Trockenheit kommt hierbei schweres Gerät zum Einsatz. Da die Wohnung im Freibad nunmehr wieder vermietet werden konnte, musste hier noch das Internetkabel verlegt werden. In diesem Zusammenhang wurde auch noch die Erde für die Erweiterung der Terrasse ausgebaggert und mit Füll-Kies zum Pflastern vorbereitet. Die Seesener Firma „Brauwers Truck- und Mietservice“ stellte dafür die maschinelle Unterstützung. Und das Multi-Car des Freibades, welches zur Vereinfachung der Arbeitsabläufe angeschafft werden konnte, machte sich bereits bestens bezahlt.JK

Rhüden

Spendensumme aufgestockt

Arbeitsgruppe der Natur-und Heimatfreunde saniert trotz Corona alle Ruhebänke