Sauber gemacht!

Aktive und Nachwuchs sammelten Müll im Ort / McDonald’s übergibt Spende an Jugendfeuerwehr Rhüden

Die Feuerwehr Rhüden sowie die Jugendfeuerwehr Rhüden, einige Mitarbeiter des McDonald’s Restaurants Rhüden sammelten wieder Müll in und um Rhüden herum ein. Die Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar unterstützten die Aktion mit der kostenlosen Entsorgung des Sammelgutes auf der Müllumschlaganlage Bornhausen.

Rhüden. Bereits zum 9. Jahr in Folge startete der gemeinsame Müllsammeltag bei feinstem Aprilwetter für ein „Sauberes Rhüden“. Über 70 Teilnehmer, bestehend aus den Aktiven der Ortsfeuerwehr und der Jugendfeuerwehr Rhüden sowie einem Team des McDonald’s Restaurants waren mit von der Partie.

Nach einer kurzen Einteilung durch Zugführer Mike Illers ging es um 12 Uhr los. Wie schon im den vergangenen Jahren, bezog sich das von Müll zu befreiende Gebiet auf die Schwerpunkte im Bereich der Bundesstraße 82 und den umliegenden Feld- und Wirtschaftswegen. Auch in diesem Jahr wurde wieder der Parkplatz und die Umgebung des Freibades Rhüden sowie der Schulplatz im Groß-Rhüdener Wald bis hin zur K 58 vom Unrat befreit. Ein weiterer Schwerpunkt war der Radweg von der Kreisgrenze im Norden bis nach Bornhausen. Die Müllsäcke füllten sich schnell, auch mit allerlei Kuriosem. Es ist doch immer wieder erschreckend, was in der Natur entsorgt wird.

Nach getaner Arbeit konnten sich alle Sammler noch gemeinsam auf der Terrasse bei McDonald’s stärken. Ein großer Dank geht an alle Helfer und Helferinnen der Ortsfeuerwehr Rhüden und ihrer Jugendfeuerwehr für die Bereitstellung der Logistik. Die Feldmarkinteressengesellschaft unterstützte auch in diesem Jahr die Aktion. Die kostenlose Entsorgung auf der Müllumschlaganlage Bornhausen stellten die Kreiswirtschaftsbetriebe Goslar.

Im Anschluss an die gelungene Aktion übergab Barbara Rieke vom McDonald’s Rhüden einen Spendenscheck in Höhe von 1.000 Euro an Ortsbrandmeister Timo Hurlemann und Jugendwart Jure Kähler für die Jugendfeuerwehr.red

Rhüden

„Wir grüßen euch alle mit fröhlichem Sang!“

Einmal im Leben ein König sein