Stadtfest lockt mit buntem Programm

Viel Musik, Stöbermarkt, Autos und verkaufsoffener Sonntag

Seesen. Eines ist sicher: Beim diesjährigen Herbstfest, für dessen Organisation und Durchführung abermals die Stadtmarketing Seesen eG verantwortlich zeichnet, ist für alle Generationen etwas dabei. Der offizielle Startschuss fällt am morgigen Sonntag, 21. Oktober, um 13 Uhr. Bis 18 Uhr warten dann in der Innenstadt allerhand Aktionen und Attraktionen auf Einheimische und Gäste.

Mit Musik geht ja bekanntlich alles besser, und so wird es davon reichlich geben. Auf der Bühne Jacobsonplatz werden die Rock-Lokalmatadoren von „Dustpipe“ aus Bornum kräftig einheizen, wie gewohnt mit internationalem und deutschem Party-Rock aus den 70ern und 80ern, aber auch mit Status-Quo-Songs. Am Jasperplatz lädt Sänger Jez King mit seiner Gitarre dazu ein, seinen Coversongs bei Street Food, einem Gläschen Wein oder Andechser zu lauschen. Nicht entgehen lassen sollten sich die Besucher einen Abstecher zur Bühne am Rathaus. Dort sorgt nicht nur das DJ-Team von Mobile Music Seesen (MMS) unter anderem mit Schlagern für Stimmung. Vielmehr gibt dort auch Marvin Steven Friedl, bekannt von „Deutschland sucht den Superstar“ und dem „Supertalent“ seine musikalische Visitenkarte ab.

Ebenfalls mit dabei am Sonntag ist der Karikaturist und Schnellzeichner Iouri Didenko, von dem sich die Besucher auf besondere Weise porträtieren lassen können. Wer ein wenig in Büchern schmökern und gebrauchte Exemplare für den guten Zweck erwerben möchte, der ist beim Basar des Lions-Clubs Bad Gandersheim-Seesen in der Jacobsonstraße 6 (ehemals Sanitätshaus Sturm) genau an der richtigen Adresse. Er ist bereits ab 11 Uhr geöffnet. Apropos Basar: Einen echten Stöbermarkt mit Flohmarktartikeln aller Art in Hülle und Fülle gibt es von der Rosenstraße bis hinunter zur Langen Straße. Angemeldet hat sich außerdem der Arbeitskreis „Jung und Alt“, der wieder mit einem Marktstand der schönen Dinge in der Jacobsonstraße 11 mit von der Partie sein wird.
Der Nachwuchs wird bei alledem natürlich nicht aus den Augen verloren. Gleich zwei Kinderkarussells – eines am Jacobsonplatz, das andere in der Poststraße – sowie ein Bungee-Trampolin im Bereich Marktstraße/Am Markt sorgen buchstäblich für Bewegung.

„Besonderen Wert haben wir darauf gelegt, möglichst viele Akteure beziehungsweise Anbieter unmittelbar aus Seesen und der nahen Umgebung ins Boot zu holen“, sagt Sabine Hagemann vom Stadtmarketing. Ob Lampen, Eier aus heimischer Hühnerproduktion, Werbedesign, die Handballförderer von den „Blauen Teufeln“, die Ibenthal-Kretschmer-Fotobox – um hier nur einige zu nennen – sind präsent. Wie gewohnt dürfen auch die Herzen der Autoliebhaber höher schlagen. Die Autohäuser Lier aus Bockenem (in der Jacobsonstraße) sowie Wentorf & Schenkhut aus Osterode (in der Marktstraße) werden ihre neuesten Modelle präsentieren.

Viele Geschäfte in der Innenstadt haben sich eingeklinkt in den „verkaufsoffenen Sonntag“ und würden sich freuen, wenn die Besucher einmal bei ihnen reinschauen. Das gilt im doppelten Sinne, denn in den mit einem roten „Kunstpunkt“ versehenen Schaufenstern, vor allem in der Bismarckstraße und in der Jacobsonstraße, stellen wieder verschiedene Künstler ihre Werke aus.kno

Rhüden

Spendensumme aufgestockt

Arbeitsgruppe der Natur-und Heimatfreunde saniert trotz Corona alle Ruhebänke