Unterhaltungsarbeiten am Sültenbach abgeschlossen

Wasser kann jetzt auch bei Starkregen wieder vernünftig abfließen

Rhüden. Der Sültenbach in Rhüden wurde gemeinsam von Stadt, Bauhof, Abwasserbeseitigung, einer Fachfirma und Anwohnern gereinigt und im Rahmen von Unterhaltungsarbeiten das Gewässerprofil wiederhergestellt. Ortsbürgermeister Frank Hencken machte Torsten Klein, Leiter der Tiefbauabteilung der Stadt Seesen, im Frühsommer darauf aufmerksam, dass der Bach bei Starkregen über die Ufer tritt und Keller von Anwohnern flutet.

Grund dafür waren Ablagerungen, sogenannte Anlandungen, die sich im Sültenbach gebildet hatten. Durch die angrenzenden Felder fließt das Wasser bei starkem Regen direkt in den Bach – und spült unter anderem auch Lehm von den Feldern in das Gewässer, der sich im Gras ablagert und das Grabenprofil so verkleinert.

Gemeinsam wurde der Sültenbach vor Ort zwischen der Lamspringer Straße und der Straße „Auf dem Burggraben“ begutachtet und die Maßnahme in die Wege geleitet.

„Dabei kam es vor allem darauf an, den Bach nicht zu sehr auszubaggern. Sonst würde das Wasser im Bachbett stehen und sich so schnell wieder Ablagerungen bilden“, erklärt Torsten Klein. Zuerst wurde das Gras gemäht, bevor eine Fachfirma im Anschluss die Baggerarbeiten übernommen hat. Auch das Bankett zur Straße wurde von Gras und Lehm befreit. Jetzt kann das Wasser auch bei Starkregen wieder vernünftig abfließen. „Ich freue mich, dass die notwendige Gewässerpflege zeitnah umgesetzt werden konnte“, so Frank Hencken.see

Rhüden

Zwei Tage Zeltfest in Rhüden

Für einen sicheren Schulweg

Mit der Seifenkiste auf der Jagd nach der Bestzeit