Was für eine Gaudi ...

Oktoberfest in Rhüden war wieder ein voller Erfolg / Feuerwehrmusiker und „Dick & Durstig” begeisterten

Der Musikzug heizte das Zelt mit zünftig bayrischer Blasmusik regelrecht auf.

Rhüden. Oktoberfeststimmung nicht nur in München, sondern auch im größten Seesener Stadtteil: Schon zwei Wochen vor dem eigentlichen Fest waren alle Eintrittskarten restlos ausverkauft, sodass das Festzelt auf dem Gelände der Feuerwehr Rhüden bis auf den letzten Platz gefüllt war. Pünktlich um 18 Uhr ging es dann in die „Vollen“.

Der Rhüdener Feuerwehr -Musikzug unter der Leitung  von Stabführer Olaf Normann startete einen Auftakt nach Maß, bevor der stellvertretende Ortsbrandmeister Oliver Rose alle Gäste begrüßte und sich bei den Verantwortlichen für die gute Planung und Durchführung bedankte.

Während des Essens „gestattete“ der Musikzug den Gästen noch auf den Stühlen sitzen zu bleiben – aber dann ging die Gaudi los! Der Musikzug heizte das Zelt mit zünftig bayrischer Blasmusik regelrecht auf!

Nach einem zweistündigem Auftaktprogramm räumten die Feuerwehrmusiker schließlich das Feld und überließen später die Tanzfläche den Gästen.    Die Organisatoren hatten für einen weiteren musikalischen Programmpunkt gesorgt. Die Showband „Dick & Durstig”  brachte die Besucher zum Tanzen, die Stimmung im Festzelt war prächtig.  Bis weit nach Mitternacht feierten die Rhüdener mit ihren Gästen ein zunftiges Oktoberfest.bo

Rhüden

Spendensumme aufgestockt

Arbeitsgruppe der Natur-und Heimatfreunde saniert trotz Corona alle Ruhebänke