Am Montag besteht die Chance, gleich doppelt Leben zu retten

Blutspende und Stammzellentypisierung in Seesen möglich

Wer zwischen 18 und 50 Jahre alt und gesund ist, kann sich am kommenden Montag, 25. Mai, in der Grundschule Jahnstraße in Seesen als potentieller Stammzellspender registrieren lassen. Und zudem noch Blut spenden.

Seesen. Seit über 25 Jahren sind der DRK-Blutspendedienst NSTOB und die Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD) Partner für das Leben. Auch jetzt sind viele Menschen dringend auf eine Blut- oder Stammzellspende angewiesen, um geheilt werden zu können. Am kommenden Montag, 25. Mai, gibt es in Seesen gleich doppelt die Chance, Leben zu retten. Denn von 15 bis 19.30 Uhr werden in der Grundschule Jahnstraße eine Blutspende und eine Stammzelltypisierung durchgeführt. Wer als Blutspender zwischen 18 und 50 Jahre alt und gesund ist, kann sich auf vielen Blutspendeterminen des DRK-Blutspendedienstes NSTOB gleichzeitig als potentieller Stammzellspender registrieren lassen.

Auch bei diesem Termin werden zum Schutz der Blutspender und Helfer Vorkehrungen getroffen. So wird unter anderem vorm Betreten der Grundschule Jahnstraße bereits über einen Aufsteller darauf hingeweisen, dass Spender, die sich nicht gesund und fit fühlen, das Spendelokal erst gar nicht betreten. Nach dem Betreten wird die Temperatur jedes Blutspenders gemessen. Der Abstand muss eingehalten werden.

Blutspenden werden trotz Corona-Virus weiter täglich benötigt. Auch wenn Krankenhäuser aktuell weniger Operationen durchführen, kommen Blutpräparate – insbesondere in der Krebstherapie und bei der Notfallversorgung – zum Einsatz. Einzelbestandteile wie Blutplättchen, auf die Patienten z.B. während einer Chemotherapie angewiesen sein können, sind außerdem nur wenige Tage haltbar.red/syg

Seesen

Sporthalle wird saniert

Im Wald sind jetzt junge Fachkräfte gefragt