Von der Impf-Affäre zum Impf-Skandal: Auch die Ehefrau von Propst Gleicher drängelte sich vor

Weitere Details aus der St.-Vitus-Impfung sind ans Tageslicht gekommen: Auch der Ehemann der Geschäftsführerin soll eine Corona-Impfung erhalten haben / Landrat Brych ist fassunglos: „Egoistisch und unreflektiert!“

Seesen. Die Gerüchte gab es schon seit einigen Tagen, und sie hielten sich hartnäckig. Der „Beobachter“ hat nunmehr die Bestätigung erhalten: Bei der umstrittenen Corona-Impfung im Alten- und Pflegezentrum St. Vitus wurde nach den vorliegenden Informationen auch die Ehefrau von Propst Gleicher geimpft.

Sie ist weder im Heim tätig und nach „Beobachter“-Informationen auch nicht im Ehrenamt der Einrichtung zu finden. Warum sie dennoch auf der Impfliste gestanden hat? Dazu gibt es bislang keinerlei Erklärung. Ebenfalls geimpft worden sein soll während der Corona-Schutzimpfungt, die einzig den Bewohnern des St. Vitus und den Pflegekräften galt, auch der Ehemann der Geschäftsführerin Susanne Kleine.

Sowohl der Propst als auch Susanne Kleine (Foto) waren bereits am Freitag von all ihren Ämtern zurückgetreten. Zu diesem Zeitpunkt war über die zusätzlichen Impfungen der Ehepartner noch gar nichts bekannt. Die neuen Informationen werfen ein komplett neues Licht auf die bizarren Impf-Vorgänge im St. Vitus, wo es schon zuvor zu etlichen Ungereimtheiten bei den Corona-Impfungen im Januar gekommen sein soll.

Auch alle Aufsichtsratsmitglieder waren geimpft worden, wobei schwer fiel, den Sinn dieser Impfung nachzuvollziehen, da einige der Mitglieder des AR entgegen ihren Behauptungen wohl nur sehr selten im Heim anzutreffen waren. Sie hatten bis zuletzt die Richtigkeit ihrer Impfung erklärt.

Bereits am Freitag war Propst Gleicher von all seinen Ämtern zurückgetreten. Noch in der vergangenen Woche hatte Propst Gleicher betont: „Unser Impfgeschehen Anfang Januar hatte nur ein Ziel, nämlich unsere Bewohner vor dem Virus zu schützen“. Diese Aussage muss nun wohl erneut auf den Prüfstand. Landrat Thomas Brych erklärte am Montag mit Blick auf die neuen Entwicklungen: „Es macht mich fassungslos und betroffen wie egoistisch und im Nachhinein auch unreflektiert hier gehandelt wurde.“uk