Auch Seesener Landwirte bei Protesten dabei

Seesen. Tausende Landwirte haben gestern in Hannover gegen die Agrarpolitik der Bundesregierung demonstriert. Laut Polizeiangaben kamen bis zu 2.000 Landwirte mit mehr als 1.700 Traktoren nach Hannover zur Kundgebung vor dem Neuen Rathaus.

Die Initiative „Land schafft Verbindung“ hatte die Proteste organisiert. Auch aus dem Seesener Stadtgebiet waren ein Dutzend Landwirte in die Landeshauptstadt gefahren. Die Landwirte fordern eine faktenbasierte Sachpolitik, in der nicht die ideologischen Vorstellungen von Interessenverbänden zu politischen Entscheidungen führen.

Neben der Düngeverordnung beschäftigen die Landwirte aktuell weitere gesellschaftspolitische Themen wie der Insektenschutz, die Tierwohldebatte oder der sogenannte Greendeal der EU. Vor allem befürchten die Landwirte durch immer mehr Auflagen massive Einkommensverluste und dass Aus für immer mehr Höfe.red