Bauarbeiten im Jacobson-Haus

Derzeit nur eingeschränkte Nutzung möglich / Historische Säulen freigelegt

Im zukünftigen Probenraum im Erdgeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes wurden bei Rückbauarbeiten historische Säulen freigelegt, die noch im Originalzustand von 1889 sind.

Seesen. Aufgrund der aktuellen Bauphase ist das Jacobson-Haus vorübergehend nur eingeschränkt nutzbar: Das Stadtkino und größere Veranstaltungen der Stadt Seesen, die erhöhten Technikeinsatz fordern, wurden vorerst zurückgeschraubt.

Der temporäre Rückbau der Veranstaltungstechnik ist den staub- und schmutzintensiven Umbauarbeiten im Bereich hinter der Bühne (ehemalige Räume von AWO und LAB) geschuldet. Hier entstehen ein großer Raum für vielfältige Nutzung wie zum Beispiel Künstlergarderobe, Probenraum für Musiker, Übungsraum für Tanzclub und Ballett usw., ein Versammlungsraum mit Küche und ein Raum, der als Lager für Bestuhlung und erweiterte Bühnentechnik genutzt werden soll. Der Umbau dieser Räume erfolgt in Zusammenhang mit dem TRAFO-Projekt Jacobson-Haus. Hier werden weitere Nutzungen ermöglicht, die dem Transformationsprozess des Hauses in einen lebendigen Kultur- und Bildungsort mitten in Seesen weitere Wege bereiten.

Erhalt der freistehenden Säulen soll gesichert werden

Derzeit werden neue Wände eingezogen sowie Fußböden und Kabel verlegt. Außerdem finden Malerarbeiten statt. Im zukünftigen Probenraum im Erdgeschoss des denkmalgeschützten Gebäudes wurden bei Rückbauarbeiten historische Säulen freigelegt, die noch im Originalzustand von 1889 sind.

Mit einer Brandschutzbeschichtung soll der Erhalt der in der neuen Raumplanung freistehenden Säulen gesichert werden.see

Seesen

Kunterbunte Kinder-Kunst

Ab ins Beet!