Drei Millionen Euro für die Aufwertung des Bahnhofes

Seesen. Der Seesener Bahnhof könnte künftig eine hochwertige Frischzellenkur erhalten. Mitglieder des Verkehrsausschusses des Regionalverbands Großraum Braunschweig haben in diesen Tagen darüber beraten. Es geht vor allem um eine ansprechende und attraktive Gestaltung von Bahnhofsumfeldern. Ziel sei es, dass alle Bahnhö̈fe und wichtigen RegioBus-Haltestellen im Verbandsgebiet einschließlich deren Umfelder in absehbarer Zeit ansprechend gestaltet sind. Sie sollen aufgewertet und die Aufenthaltsqualität merklich verbessert werden.

In Seesen soll dabei laut „Beobachter“-Information der Bahnhofsvorplatz mit der Hauptfunktion „Zentraler Omnibusbahnhof“ ausgebaut werden und es ist eine städtebauliche Konzeption vorgesehen, die eine Anbindung an die Seesener Innenstadt berücksichtigt. Außerdem soll eine Erweiterung der Bereiche Park + Ride sowie Bike + Ride erfolgen. Die Gesamtko­s­ten würden sich auf stolze drei Millionen Euro belaufen.uk

Seesen

Sporthalle wird saniert

Im Wald sind jetzt junge Fachkräfte gefragt