Erlös des Damenmeetings ist für den Harzklub Seesen vorgesehen

Zum 16. Mal bereits fand die Charity-Veranstaltung statt / Auch die „Schatzkiste” sagte Dankeschön

Im Namen des Orga-Teams hieß Heike Hammer-Geries die Damen willkommen.

Seesen. Seit 16 Jahren schon wird beim Damenmeeting Geld für soziale Zwecke gesammelt. Gespendet wurde für die Flutopfer, für die Kleiderkammer, für die Schatzkiste, den Hospiz-Verein oder das Freibad in Rhüden.

Damit tragen die Teilnehmerinnen durch bürgerschaftliches und soziales Engagement dazu bei, dass Miteinander zu stärken. Heike Hammer-Geries vom Orga-Team erklärte zur Begrüßung: „Wir leisten wie bei der Kleiderkammer und der Schatzkiste Hilfe zur Selbsthilfe. Wir lenken mit dieser Veranstaltung nicht nur unseren, sondern auch das Augenmerk vieler Menschen auf Stellen in unserem direktem Umfeld, an denen das Leben nicht einfach leicht ist. Wir nehmen damit gesellschaftliche Verantwortung wahr. Neben unserem eigenen Wohlergehen rücken wir alle zusammen Jahr für Jahr wieder die Achtsamkeit gegenüber unseren Nächsten oder in diesem Jahr gegenüber der Umwelt in unserer direkten Nachbarschaft in den Fokus. Wir engagieren uns für Zwecke, die für ganz viele Menschen positiv wirken.”

Viele der Teilnehmerinnen sind bereits seit 16 Jahren dabei. Andere sind in den letzten Jahren dazu gekommen. Und ganz viele, die nicht kommen konnten, spenden trotzdem, weil sie das Anliegen auf jeden Fall unterstützen möchen.

Das Team von Hand in Hand, bestehend aus Heike Hammer-Geries, Kerstin Richter, Kirsten Conzen, Andrea Melone und Christiane Homann, sprach allen Spendern natürlich wieder den Dank für die Spendenbereitschaft aus.

Dass niemand durstig vom Damenmeeting nach Hause gehen musste, dafür sorgte mit das Weindepot von Heinfried und Monika Reiche. Mit hellem Wein und sprudelnd klarem Wasser versorgte die Teilnehmer in bewährter Weise der Getränkestall Reinecke. Für das leibliche Wohl in Form von Zwiebelkuchen zeichnete Carsten Brieske verantwortlich. Trauben und Knabbergebäck spendierte die Familie Berghöfer vom Edeka Markt. Heike Hammer Geries: „Allen Spendern gilt ein ganz dickes Dankeschön, denn sie machen wiederum mit ihrem Engagement diesen schönen Abend für uns erst möglich.”

Im weiteren Verlauf des Abends stellte Kerstin Gerhards vom Team der Schatzkiste Seesen selbige und die vom Damenmeeting im vergangenen Jahr unterstützte Einrichtung vor (mehr zur Schatzkiste steht heute auch auf einer der nächsten Seesen- Seiten). Als Gäste zugegen waren auch Horst Schiller (Vorsitzender) und Jochen Rühling (Kulturwart) vom Harzklub-Zweigverein Seesen. Jochen Rühling nutzte dabei die Gelegenheit, um die Historie und Bedeutung des Harzklub-Zweigvereins Seesen näher vorzustellen.

Die finanziellen Mittel des Damenmeetings sollen gleich in mehrere Projekte des HZV Seesen fließen, unter anderem in die Verschönerung und Instandhaltung der Wanderwege.

Das nächste Damenmeeting findet am 20. November 2020 statt. Dies ist wieder der 3. Freitag im November und dieser soll nun als Dauertermin festgehalten werden.uk

Seesen

ipads zum Ausbildungsstart

Sporthalle wird saniert

Sanierung der Triftstraße startet