Erste „Schatzkisten“-Spende geht an die Auschwitz-Fahrer

Projektfahrt der Oberschule Seesen wird mit 1.000 Euro bezuschusst

Die Schülerinnen und Schüler, die in diesen Tagen das Konzentrationslager Auschwitz besichtigen, erhielten vom Team der „Schatzkiste Seesen“ eine Spende in Höhe von 1.000 Euro.

Seesen. Über eine Zuwendung in Höhe von 1.000 Euro durfte sich die Projektklasse der Oberschule Seesen freuen. Die Schülerinnen und Schüler sind am Donnerstag dieser Woche zu ihrer Studienfahrt nach Auschwitz aufgebrochen, wo sie unter anderem das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau besichtigen werden und die unvorstellbaren Gräultaten des Nazi-Regimes an Juden, Zwangsarbeitern und weiteren Opfern der Diktatur direkt vor Augen geführt bekommt.

Besichtigung des größten Vernichtungslager der Nationalsozialisten vorgesehen

Am Dienstag erhielten sie von den ehrenamtlichen Helfern des neuen Seesener Projektes „Schatzkiste“ 1.000 Euro überreicht. Eine stolze Summe, die es den Schülern ermöglicht, die Kosten der Fahrt ein wenig zu senken, immerhin kostet die Teilnahme an der Fahrt pro Schüler über 500 Euro.

Das Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau war das größte deutsche Vernichtungslager während der Zeit des Nationalsozialismus. Es wurde 1941 drei Kilometer entfernt vom Stammlager Auschwitz I auf dem Gebiet der Gemeinde Brzezinka (zu deutsch Birkenau) gebaut und befand sich nahe der Stadt Auschwitz.

Das Lager wurde am 27. Januar 1945 durch Truppen der Roten Armee befreit. In Auschwitz wurden etwa 1,1 Millionen Menschen ermordet. Der Name „Auschwitz“ wurde zum Symbol des nationalsozialistischen Völkermords.

Schulleiterin Tuchtfeld und Projektlehrer Dr. Droste danken dem Team der Schatzkiste

Klar, dass sowohl Schulleiterin Annegret Tuchtfeld als Schulleiterin der Oberschule Seesen, als auch Projektlehrer Dr. Thomas Droste sich herzlich für die Unterstützung durch die Schatzkiste bedanken.

Die Schülerinnen und Schüler taten das beim Vor-Ort-Termin natürlich auch. Die Oberschule Seesen führt die Studienfahrt nach Auschwitz seit 2015 jedes Jahr mit Schülerinnen und Schülern aus Jahrgang 10 durch. Im Rahmen des Projektes säubern die Schüler auch die Stolpersteine in Seesen.uk

Seesen

Oberschule öffnet Türen

„Werden eine große Party feiern!”

Mehr als 10.000 Besucher