Gullideckel freischneiden

Seesen. Auf einer Länge von gut fünf Kilometern wurde die Bundesstraße 242 zwischen Seesen und Münchehof saniert. Ein Großteil der Arbeiten fanden in der Ortsdurchfahrt Herrhausen statt. Laut Frank Rüffer, Leiter der Straßenmeisterei, werden am heutigen Freitag die drei letzten Gullideckel angehoben.

Das Foto zeigt die Arbeiten an den Gullideckeln am gestrigen Donnerstag. Die Straße wurde asphaltiert, nun wird der Gullideckel freigeschnitten und mit einem Spezialgerät angehoben. Anschließend folgen die Fugenarbeiten.

Insgesamt wurden in Herrhausen 13 Gullideckel wieder auf Straßenniveau gebracht. Gute Nachricht für alle Autofahrer, die Vollsperrung ist aufgehoben, jedoch wird es noch ein paar Einschränkungen geben. Denn Restarbeiten sind noch auszuführen. Die gesamte Maßnahme auf der B242 kostet gut 250.000 Euro.syg

Seesen

Volkersheim sammelt Punkte

Münchehöfer Vereine und Verbände sammeln Geld für Opfer des Brandes

Oberschule öffnet Türen