„Gute Nachrichten“

Schuljahresabschlussgottesdienst der Grundschule Am Schildberg in der St.-Andreas-Kirche

„Gute Nachrichten“ wurden vom Altarbereich der St.-Andreas-Kirche aus verkündet.

Seesen. Pfarrer Tim-Florian Meyer (Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde St. Vitus und St. Andreas) und Gemeindereferentin Elisabeth Thoben-Heidland (Katholische Kirchengemeinde Maria Königin) begrüßten die Kinder, die Lehrkräfte, die anwesenden Eltern, Familien und Freunde der Grundschule Am Schildberg in der St.-Andreas-Kirche zum Schuljahresabschlussgottesdienst zum Ende des Jahres 2017.

Die Kinder der Klassen 1 bis 4 hatten im Unterricht zum Thema „Gute Nachrichten“ Lieder, Texte und Spielszenen vorbereitet. Gemäß der Fernseh-Tagesschau wurden die „Guten Nachrichten“ der Weihnachtsgeschichte nach dem Lukasevangelium aus Bethlehem von vor über 2000 Jahren kindgerecht von den Akteuren dem Publikum präsentiert.

Nach dem Tagesschau-Intro per Beamervorführung handelte die erste Szene von der „Beleidigung der Hirten“; einer Berufsgruppe, die damals schon im Abseits stand und denen in der vierten Szene der Engel Gabriel erschien, um den Retter, den Heiland, anzukündigen. In den anschließenden Szenen spielten die Kinder den Aufruf zur Volkszählung, die Quartiersuche und die Hirten auf dem Feld.

Mit den Liedern „Wenn der Kaiser befiehlt“, „Weit ist der Weg“, „Stern über Bethlehem“ und „Kommet ihr Hirten“ begleiteten alle Besucher die gespielten Szenen.

Nach den Szenen „Die Sternenendeuter“ und „Die gute Nachricht“ erfolgten die Fürbitten durch Schüler und Schülerinnen der Klasse 4 sowie durch Pfarrer Meyer und Elisabeth Thoben-Heidland.

Nach dem Vaterunser und dem Segen verabschiedeten sich alle mit dem Lied „Oh du fröhliche“, das Propsteikantor Andreas Pasemann auf der Orgel begleitete, in die wohlverdienten Ferien.red

Seesen

Ein fröhliches Gründungsfest

Insgesamt 126 Erstklässler im Seesener Stadtgebiet eingeschult