Helfer für die kleinen Dinge im Ort

Eine kleine Gruppe steht bei der Seniorenadventsfeier in Bilderlahe immer im Mittelpunkt

Ortsbürgermeisterin Christiane Raczek bedankt sich bei den Dorfhelfern.

Bilderlahe. Kurz vor Weihnachten ist es auch einmal an der Zeit Danke zu sagen. Im Seesener Stadtteil Bilderlahe wird dafür die Seniorenadventsfeier genutzt. Dann stehen einmal jene im Mittelpunkt, die sich um die kleinen Dinge im Ort kümmern.

Die Rede ist von den Dorfhelfern. Diese sind: Inge Beese, Friedrich Bellanger, Wilfried Engelhardt, Ralf Donald Glatz, Heinz-Günter Maas, Ulla und Heinz Müller, Karl-Heinz Norden, Rainer Raczek, Sigrid Werneke, Hans-Jörg Wicke, Frank Winkel und Gerhard Winkel. Sie kümmern sich unter anderem um die Bepflanzung der Willkommensschilder und am Dorfgemeinschaftshaus. Steht das Beerenfest an, obliegt ihnen der Aufbau der Überwachung. Kurzum, es sind die kleinen Dinge, die den 450-Seelen-Ort auch so liebens- und lebenswert machen. All jenen dankte Ortsbürgermeisterin Christiane Raczek im Rahmen der Adventsfeier mit einem kleinen Präsent. Obendrein dankte sie Werner Schiewe mit einem Weihnachtsbaum quasi in Wurstform. Denn er war es, der seine Tanne aus der Siedlung Adenhausen als Weihnachtsbaum zur Verfügung gestellt hatte. An der Bushaltestelle wurde er von den Helfern aufgebaut und mit der passenden Beleuchtung versehen, der „Beobachter“ berichtete.

70 Senioren waren der Einladung des Ortsrates zur Weihnachtsfeier gefolgt. Für die musikalische Note sorgten der MGV Concordia und der Frauengesangsverein „Klingende Runde“. Darüber hinaus stimmten die Besucher ein paar Weihnachtslieder ein. „Wir sind ein singfreudiges Dorf“, sagte Christiane Raczek. Bereits beim Beerenfest stellten die Bilderläher das unter Beweis. Sie sangen gemeinsam, eine Premiere, die sicherlich wiederholt wird.

Mit Blick auf das Jahr 2017 kommt Ortsbürgermeisterin Christiane Raczek zu einem Schluss: „Hier geht ordentlich die Post ab“. Zahlreiche und sehr unterschiedliche Veranstaltungen – vom Beerenfest über den Tag der offenen Tür im Kindergarten bis zum Vogelschießen beim Schützenclub – unterstreiche die Äußerungen. Ein Highlight war die Sanierung der St.-Michael-Kirche, zudem wurde der 300. Geburtstag des katholischen Gotteshauses gefeiert.syg

Seesen

Ein fröhliches Gründungsfest

Insgesamt 126 Erstklässler im Seesener Stadtgebiet eingeschult