Historischer Umzug durch die Straßen Sehusens

Tausende Zuschauer an den Straßen

Die stolzen Landsknechte und anmutigen Marketenderinnen hatten sich wie viele andere Gruppierungen in historische Gewänder gehüllt.

Seesen. Zu den festen Bestandteilen des historischen Sehusafestes gehörte natürlich auch wieder der große Festumzug am Sonntagnachmittag. Kein Wunder also, dass wieder einmal Tausende von Zuschauern dem historischen Zug durch die Stadt beiwohnten.

An der Spitze wie immer die Mutter des Sehusafestes, Elisabeth Paetz-Kalich, an der Hand von Bürgermeister Erik Homann nebst den Vertretern des Rates, darunter Rudolf Götz oder auch Andrea Melone. Ob Schutten, Ritter, Zigeuner, Gaukler und viele weitere Akteure, die auch diesmal wieder die Tradition des nunmehr bereits 45. Sehusafestes aufrecht erhielten – sie alle sorgten wieder für einen prächtigen und farbenfrohen Umzug, der sich seinen Weg durch die von Tausenden bevölkerten Straßen bahnte.

Die Schlachten sind nun geschlagen... Die Schlachten sind nun geschlagen und die Stände, Bänke, Zäune sowie Bühnenelemente für das 46. Sehusafest trocken verstaut. Trotz einiger kleiner Kapriolen zwischendurch gewann das Mittelalterfest auch in diesem Jahr die Wetter-Schlacht.

Im Anschluss an dem Umzug schien sogar die Sonne über Sehusen. Nach ersten Schätzungen der Polizei, sind rund 25.000 Besucher am Wochenende auf das Festareal gekommen, um ins Mittelalter einzutauchen. Allein den Festumzug am Sonntagnachmittag verfolgten nach Schätzungen der Organisatoren rund 5.000 Besucher.

 uk

Seesen

Bis zu 300.000 Euro veruntreut?

Volkstrauertag begangen

Der Fall Sabine Wendt: Ist alles noch viel viel schlimmer?