„In unseren Augen seid ihr die Schutzengel!“

Mitarbeiter der Firma Trivium überlegten sich besondere Aktion für die Asklepios-Mitarbeiter / Die rührt

Der Betriebsrat hat das Dankeschön von der Belegschaft der Trivium Packaging GmbH an die Beschäftigten in der Klinik überreicht. Für die isolierten Bereiche wurden vorher Vereinbarungen zur Übergabe getroffen.

Seesen. Auch in Seesen kam es schon vor, dass zu einer bestimmen Uhrzeit die Leute vor die Tür traten, um für die Helden des Alltags, die den Laden in den schwierigen Zeiten aufrecht erhalten, zu klatschen. Für die Mitarbeiter, den Betriebsrat und die Werkleitung des Seesener Standortes der Firma Trivium Packaging (ehemals Ardagh/Schmalbach) zu wenig.

Mit einer tollen Geste und insgesamt 1100 Schutzengeln in Form von Schlüsselanhängern im Gepäck rührten sie die Mitarbeiter der Asklepios Kliniken Schildautal. In dieser besonderen Zeit wollten sie einmal Danke sagen, für die Arbeit. Aber nicht nur den Pflegekräften und Ärzten sondern unter anderem auch den Reinigungskräfte, Küchen-, Technik- und Verwaltungsmitarbeitern.

„In unseren Augen seid ihr die Schutzengel“, heißt es in dem beigefügten Brief. Um ihren Worten auch Ausdruck zu verleihen, wurden die besagten Schlüsselanhänger besorgt. Der Betriebsratsvorsitzende vom Seesener Werk, Torsten Tomczak, und seine Betriebsratskollegin Marita Gertz hatten sich auf den Weg ins Krankenhaus gemacht, um ihren Betriebsratskollegen von Asklepios die Geschenke zu überreichen.

„Wir, der Betriebsrat, sagen schon einmal vielen lieben Dank an die Kollegen der Trivium Packaging Germany GmbH für die moralische Unterstützung unserer Kollegen in den Klinken Schildautal, egal in welcher GmbH sie auch angestellt sein mögen“, so der Betriebsratsvorsitzende Oliver Kmiec und er fügt an: „Wir waren bei der Übergabe alle zu tiefst gerührt“.

Mittlerweile hat der Betriebsrat alle Schutzengel an die Kollegen im Haus verteilt, auch sie konnten es kaum fassen, als sie die Schutzengel erblickten. Eine wunderbare Geste. „Macht weiter so und wenn ihr uns braucht, sind wir auch für euch da“, heißt es in dem Schreiben. 

In der Vergangenheit haben das die Kollegen von Trivium bereits mehrfach unter Beweis gesellt. Wenn die Asklepios-Mitarbeiter auf die Straße gehen, um für den Tarifvertrag zu kämpfen, sind sowohl Vertreter von Trivium als auch von Crown mit dabei.Gebauer

Seesen

Sporthalle wird saniert

Im Wald sind jetzt junge Fachkräfte gefragt