Justizministerin auf Stippvisite in der Sehustadt

Seesen. Die Niedersächsische Justizministerin Barbara Havliza besuchte am Mittwochvormittag das Seesener Amtsgericht. Nach dem Amtsantritt 2017 hatte die Ministerin sich vorgenommen, alle 160 Einrichtungen der Justiz in Niedersachsen zu besuchen. Eigentlich wollte sie dabei schon im März nach Seesen kommen, die Corona-Krise verhinderte das Vorhaben seinerzeit. Hintergrund ihrer Bereisungen: Sie möchte alle Amtsgerichte und die Mitarbeiter kennen lernen, so Havliza, die zudem ein zumindest temporäres Bekenntnis für die kleinen Amtsgerichte in Niedersachsen abgab. „Ich bin ein großer Freund kleiner Amtsgerichte, bürgernahe Justiz ist notwendig”.uk

Seesen

Sporthalle wird saniert

Im Wald sind jetzt junge Fachkräfte gefragt