Nach Südafrika und Brasilien geht es nun nach Russland

Harald Ahfeldt, Georg Kinat und Kai Strobel reisen erneut zur Fußball-WM

Als WM-Touristen auch in Russland unterwegs: Kai Strobel, Harald Ahfeldt und Georg Kinat.

Münchehof. Am morgigen Donnerstag beginnt die Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Und keine Frage, dass die fußballbegeisterten WM- und EM-Besucher Harald Ahfeldt, Georg Kinat und Kai Strobel auch wieder dabei sind. Nach der WM 1994 in den USA, 2006 in Deutschland, 2010 in Südafrika und 2014 in Brasilien ist das schon die fünfte Fußball-WM, die diese drei (ehemaligen) Aktiven des TSV Münchehof besuchen.

Am Samstag geht’s von Berlin-Tegel nach Moskau. Das Visum wird für WM-Besucher mit Eintrittskarten durch die sogenannte FAN-ID ersetzt. Nach Besuchen des Deutschland-Spiels gegen Mexiko am Sonntag im Lushniki-Stadion und der Partie Polen gegen Senegal am Dienstag im Spartak-Stadion fliegen die TSVer weiter nach Sotschi, wo dann am 23. Juni das zweite Gruppenspiel der Deutschen gegen Schweden im Olympiastadion angesehen wird.

Wieder eine spannende Angelegenheit für die Münchehöfer, die sich die restliche WM nach einem Badeurlaub in Sotschi am Schwarzen Meer dann wieder in Deutschland auf dem Bildschirm anschauen.red

Seesen

Gewerbeausstellung 2019 in Planung